Freitag, 31. Dezember 2021

Kreisblatt-Archiv 2021


SPD stärkste Partei in Burgdorf.
Vorläufiges amtliches Endergebnis
der Wahl am 12. September 2021.












12. September 2021. Ich stelle mir jetzt einmal vor, ich wäre noch verantwortlicher Redakteur der Wochenzeitung "Neue Woche" und würde gegen 13 Uhr die Treppe hoch kommen. Ein Bild des Jammers und des Aufruhrs würde mich erwarten. Meine Verlegerin würde mir vorwerfen, zu oft über die SPD berichtet zu haben.

"Leider konnten wir nicht immer gerade noch rechtzeitig aus Ihren Artikeln streichen, was Sie über die Sozis zu sagen hatten. Doch jetzt werden wir noch besser aufpassen, denn die SPD darf nicht auch noch die Bundestagswahl gewinnen."

Ihr Sohn würde mir am Computer noch einmal zeigen, was man so alles über die SPD aus meinen Artikeln strich, als ich noch verantwortlicher Redakteur war.

"Das passiert nun wieder."

Wieder würde ich meine Siebensachen packen und einfach gehen. Erneut irgendwann sogar bis nach Madeira, wo ich seit dem 1. Februar wohne und von einem Sozialdemokraten regiert werde. Das habe ich nun von meinen Berichten über die SPD in der "Neuen Woche"...

Hans-Dieter Morich und der Buß- und Bettag

Burgdorf-17. Juli 2021. Der Buß- und Bettag wird doch nicht wieder als gesetzlicher Feiertag eingeführt: Hans-Dieter Morich ist am Dienstagabend gestorben. Als der erwähnte Feiertag abgeschafft wurde, schrieben wir das Jahr 1994. Morich, den ich aus einem Supermarkt in Hannover-Bothfeld kannte, wo er hinter der Fleischtheke stand, bat mich um die Veröffentlichung eines Leserbriefes in der "Neuen Woche", in dem er handschriftlich versicherte, nicht aufgeben zu wollen, bis der Buß- und Bettag wieder gesetzlicher Feiertag sei. 

Zwei Jahre später zog er für die CDU in den Rat der Stadt Burgdorf ein, meinen Sohn Dennes hatte er bis dahin mit so vielen Wurstscheiben versorgt, dass er auch nicht vom Fleisch fiel, als seine Mutter und ich wieder geschieden waren. Seine angefutterte Kraft reichte bis zum Doktor-Titel.

Wenn ich Hans-Dieter Morich auf der Straße traf, traf er mich für länger auf der Straße. Von seiner Meinung war er nie abzubringen, als er die in der CDU nicht mehr vertreten konnte, vertrat er sie in der SPD. Das Wort "Fraktionszwang" hätte man ihm buchstabieren können, er hätte keinen einzigen Buchstaben akzeptiert. Er entschied, was er gut fand und was nicht. 

Wenn sich Alexa freut folgt der Irrsinn im Chat-Room

18. November 2021. Alexa freut sich über die Einschaltung eines Anwaltes-und der Kundendienst von Amazon zeigt sich nun irrsinnig großzügig, ohne auch nur einen Moment zuzuhören. Der ganze Irrsinn

Burgdorf-21. September 2021. Ich weiß nicht, wie oft ich schon in Burgdorf ein Fahrrad gekauft habe. Jedes Mal gebraucht- für 80 bis 120 Euro. Ein Rad wurde mir in Burgwedel gestohlen, die anderen hielten zwei, drei Jahre. 

Nach meinem Umzug machte ich mich in Funchal auf die Suche nach einem Fahrradhändler. Doch die gibt es hier kaum. Also bestellte ich bei Amazon ein Rad. Ein neues. Für knapp 300 Euro. Das hielt immerhin ein Vierteljahr, dann funktionierten die Bremsen nicht mehr, Teile rosteten auch ohne Regen, schließlich wurde auch noch der Mantel des Hinterrades porös. 

Also wollte ich dieses Rad zurückgeben und mein Geld wieder haben. Die Formalitäten erledigt Amazon, gegenüber dem Händler bleibt der Käufer anonym. Dabei herausgekommen ist bisher: Der Händler hat die Rücknahme verweigert-und bei Amazon freut man sich angeblich sogar, wenn ich mit einem Anwalt drohe. Zwischendurch bekomme ich immer wieder Zahlungsversprechen. Ich vermute, dass ich es immer nur mit Alexa zu tun habe. 


   
Wunderbar, so geliebt zu werden

Burgdorf/Funchal. Der Astrologe des "Jornal da Madeira" (JM)  sagt mir für heute  Post von einem Gericht voraus. Dabei kann es sich wieder einmal nur um Post vom Amtsgericht Hannover handeln, das inzwischen wohl gelernt haben dürfte, dass mein neuer Wohnort Funchal nicht in Spanien liegt und allmählich ahnt, mit welchen Tricks das Kopieren-/Einfügen-Portal "Altkreisblitz" arbeitet.

Was Horoskope taugen, wissen wir alle, sie bestehen aus Textbausteinen, die täglich neu zusammengefügt werden. Beim "Altkreisblitz" ist das so ähnlich. Beständiger ist dieses Portal allerdings bei dem Versuch, der Leserschaft und potenziellen Anzeigenkunden eine gewisse Bedeutung vorzugaukeln.

Ein Indiz für die Beliebtheit ist die Zahl der Likes bei Facebook. Der "Altkreisblitz" ist scheinbar gleichbleibend beliebt. Was er auch veröffentlicht, es sind immer ganz genau 14 704 Leserinnen und Leser, die den Artikel mögen.  Für den Bericht über das Finale bei der EURO 2020 sind diese 14 704 wohl sogar nachts aufgestanden, um ihre Klicks zu machen.

Das Foto habe ich herausgeschnitten. Das hat "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll gemacht-und der hält seine Fotos für sehr wertvoll.
das 
7. Juli 2o21, 11.58 Uhr










   



12. Juli 2021, 0.22 Uhr

 

Sonntag, 5. Dezember 2021

Corona-Bewährungsprobe


Redaktionsnetzwerk
Deutschland (RND),
Falschmeldung vom
22. November 2021


Ist der niedersächsische Ministerpräsident bei Markus Lanz gedoubelt worden?/Staatskanzlei schweigt


Hier klicken

Verbotene Broschüre auf Uni-Seiten

Corona-Fotos
Wie das Virus wirkt
Hier klicken

Mit Covid-19 leben lernen
Und BBC-Dokumentation anschauen

Erinnerung an Corona-Pandemie wach halten

Zwei Impfungen reichen nicht

Nach Länderspielpause Fußball mit 5 G-Regel

Das Corona-Meisterstück von Madeira wird von drei Universitäten gewürdigt

Hetze gegen Ungeimpfte als Ablenkungsmanöver?/Ein Vergleich zwischen Deutschland und Portugal

Samstag, 30. Oktober 2021

Tjaden tappt (552)

Mit linker Mousetaste
vergrößern.

Aus der Trickkiste des Herrn Kroll

24. Oktober 2020. Heute hat die Klageschrift des Hamburger Anwaltes Christoph Frankenheim in meinem Briefkasten gesteckt. Dieser Anwalt vertritt den "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll, der angeblich seine Rechte an eine Firma namens "Copytrack" abgetreten hat. Zugestellt wurde mir die Klageschrift vom Amtsgericht Hannover, das nach Meinung von Frankenheim bei Urheberrechtsangelegenheiten im Oberlandesgerichtsbezirk Celle zuständig ist. 

Vorgeworfen wird mir der Diebstahl von fünf Fotos, die Bastian Kroll gemacht haben will. Ich soll diese Fotos widerrechtlich auf www.facebook.com/burgdorferkreisblatt veröffentlicht haben. Dafür soll ich 1 372 Euro berappen. Hinzu kämen die Anwalts- und Gerichtskosten. Das Gericht hat ein schriftliches Vorverfahren angeordnet. 

Zwei Vorwürfe habe ich bisher überprüft. Das erste Foto aus dem Jahre 2018, das in der Klageschrift schwarzweiß und undeutlich kopiert abgebildet wird, habe ich nie verwendet, das zweite Foto aus dem gleichen Jahr, das ebenfalls schwarzweiß und genauso undeutlich kopiert abgebildet wird, habe ich auf den Internetseiten des Spielmannszuges der Lehrter Bürgerschützengesellschaft gefunden. Dieses Foto muss Bastian Kroll bei "Copytrack" hochgeladen und als sein eigenes ausgegeben haben. Anders funktioniert die Überwachung nicht.

Über Copytrack heißt es in der Klageschrift von Christoph Frankenheim: "Die Klägerin, die Copytrack GmbH, überwacht online genutzte Fotos und Illustrationen im Auftrag von Fotografen, Bild- und Nachrichtenagenturen sowie E-Commerce-Anbietern und übernimmt im Interesse des jeweiligen Rechteinhabers die weltweite nachträgliche Lizensierung und rechtliche Durchsetzung von Urheberrechtsverletzungen. Hierzu tritt der jeweilige Rechteinhaber die ihm auf Grund unberechtigter öffentlicher Zugänglichmachungen von Lichtbildern zustehenden Schadenersatzansprüche an die Klägerin ab."

Bearbeitet und nicht von Kroll

26. Oktober 2020. Die Bürgerschützengesellschaft Lehrte hat mir mitgeteilt, dass es sich um ein bearbeitetes Foto handele, das mit Genehmigung des Urhebers veröffentlicht worden sei. 

Der Urheber ist nach meinen Recherchen ein freier Redakteur aus Burgdorf, der nicht Bastian Kroll heißt. 


27. Oktober 2020. Die Zahl der Anwälte, die sich mit Copytrack beschäftigen, ist sehr groß. Der erste Rat lautet immer (siehe links).

Passende Antworten

9. November 2020. Heute habe ich meinen Klageabweisungsantrag formuliert. Auf 10 Seiten bekam die Gegenseite die passenden Antworten von mir. Ich wies das Gericht auch darauf hin, dass ich - wenn Covid-19 das zulässt - am 5. Januar 2021 nach Funchal auf Madeira umziehen werde. 

Gütetermin und mündliche Verhandlung

14. November 2020. Das Amtsgericht Hannover hat für den 7. Dezember, 9.30 Uhr, einen Gütetermin im Raum 2201 anberaumt.  Scheitert der Gütetermin, findet gleich anschließend die mündliche Verhandlung statt. Die Ladung ist am 10. November 2020 verfasst worden, also vor meinem Klageabweisungsantrag.

"Altkreisblitz" kein journalistisches Glanzlicht?

Hannover-7. Dezember 2020. Fünf Fotos soll ich geklaut haben, jetzt sind es noch drei: Nach einem knapp einstündigen "Mischmasch aus Gütetermin und Hauptverhandlung" (OT Richterin)  steht fest: 1372 Euro für fünf Fotos kann mir der "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll mit Hilfe des Inkassobüros Copytrack  nicht aus den Rippen leiern. Die Richterin am Amtsgericht Hannover wäre geneigt, ihm rund 500 Euro zu zu sprechen. Denn: "Herr Kroll ist Berufsfotograf. Laut Tarifvertrag steht ihm das für Marketing zu." Meinen Einwand, dass für den "Altkreisblitz"-Redakteur wohl eher die Tarifvereinbarungen für Pressefotografen gelten, ließ sie nicht gelten. Dann bekäme er 75,50 für drei Fotos, die nach Meinung des Gerichtes von Bastian Kroll stammen und von mir widerrechtlich bei Facebook genutzt worden sein sollen. 

So weit ist es aber noch nicht: Bis zum 21. Dezember soll Copytrack dem Gericht erklären, wie die 1 372 Euro für fünf Fotos zustande kommen. Das sei dem Gericht noch nicht klar. Während der Verhandlung erwähnte die Richterin auch einen Schriftsatz des Copytrack-Anwaltes, der Anfang Dezember bei Gericht eingegangen sein soll. Meinen Hinweis, dass ich diesen Schriftsatz noch gar nicht kenne, nahm sie erstaunt zur Kenntnis. Er war auch heute nicht in meinem Briefkasten. 

Zu diesem Schriftsatz soll eine eidesstattliche Versicherung eines Burgdorfer Fotografen aus November 2019 über die Abtretung seiner Rechte für eines der fünf Fotos an Bastian Kroll gehören. Zur Unterschrift sagte die Richterin: "Kann ich nicht lesen." Das gilt für mich täglich, wenn ich www.altkreisblitz.de anklicke. Jetzt weiß ich vielleicht auch, warum: Bastian Kroll ist kein Redakteur (wie im "Altkreisblitz"-Impressum behauptet), sondern Marketingmann mit Kamera. 

Amtsgericht Hannover verkündet Beschluss drei Mal?

16. Dezember 2020. Post vom Gericht bekommen, ein neuer Beschluss und ein Protokoll der Sitzung,  aus dem Kopfschütteln nicht mehr herausgekommen: Laut Protokoll hat die Richterin der Klägerin zur Klärung offener Fragen eine Frist bis zum 28. Dezember 2020 gesetzt (richtig ist: 21. Dezember 2020), den Verkündungstermin soll sie auf den 14. Januar 2021 festgesetzt haben (richtig ist: 15. Januar 2021). In dem neuen Beschluss heißt es: "Der Verkündungstermin wird vorverlegt auf Dienstag, den 12. 1. 2021, 10 Uhr, Zimmer 3209." Zum Glück muss man bei einem Verkündungstermin nicht anwesend sein. Sonst hätte ich jetzt drei Termine zur Auswahl.

18. Dezember 2020
Az. NZS 543 C 10422/20
Antrag auf Protokolländerungen

In dem Protokoll der öffentlichen Sitzung vom 7. Dezember 2020 vor dem Amtsgericht Hannover heißt es:

„Die Klägervertreterin beantragte, der Klägerin auf die heutigen Hinweise des Gerichtes eine Nachlassfrist von drei Wochen zu bewilligen.“

Das ist falsch. Richtig ist:

„Das Gericht gab der Klägervertreterin zu verstehen, dass die Klage Mängel aufweise wie undeutliche Fotos und merkwürdige Begründungen. Deshalb seien noch Klarstellungen seitens der Klägerin erforderlich. Die Klägervertreterin vertrat die Meinung, dass mit einer Antwort der Klägerin nicht zu rechnen sei. Das Gericht fasste aber dennoch einen entsprechenden Beschluss.“

In dem Protokoll heißt es außerdem:

„1. Der Klägerin bleibt nachgelassen, auf die heutigen Hinweise des Gerichtes bis zum 28. 12. 2020 Stellung zu nehmen.“

Das ist ebenfalls falsch. In der öffentlichen Sitzung wurde der Klägerin eine Frist bis zum 21. Dezember 2020 gesetzt.

Mit diesem Foto habe ich mich ausführlich in meinem Klageabweisungsantrag beschäftigt.  

Ziemlich verspätete Citi-Post vom Amtsgericht

5. Januar 2021. Drei Stunden vor meinem Abflug nach Madeira habe ich noch einmal City-Post vom Amtsgericht (angeblich verfasst am 22. Dezember 2020!) bekommen: Da ich mich nach Madeira abgemeldet habe, soll ich innerhalb von 14 Tagen einen Vertreter für eine eventuelle Fortsetzung des Verfahrens mit Wohnsitz in Deutschland benennen. Gibt es am 14. Januar also doch noch keine Verkündung des Beschlusses? Auf meinen Antrag auf Protokolländerung hat das Gericht noch nicht reagiert. Den Vertreter habe ich heute per Ansichtskarte aus Funchal benannt. Für Mathematiker: Wie viele Tage liegen zwischen dem 22. Dezember 2020 und dem 5. Januar 2021. Genau: 14 Tage!

Unverschämter Schriftsatz

3. Februar 2021. "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll wird auf sein SCHWINDELerregendes Honorar in Höhe von 1372 Euro weiter warten müssen. Obwohl ich vom Amtsgericht Hannover aufgefordert worden  bin, für den Schriftverkehr einen Vertreter in Deutschland zu benennen, was ich von Madeira aus tat, bekam ich heute auf direktem Wege den Beschluss des Amtsgerichtes Hannover vom 12. Januar 2021, der da lautete: "Dem Beklagten wird aufgegeben, zu den Schriftsätzen der Klägerin vom 26. 11. 2020 (wurde während der mündlichen Verhandlung von mir auseinandergepflückt, obwohl ich erst während der Verhandlung von diesem Schriftsatz erfuhr) und vom 28. 12. 2020 binnen drei Wochen Stellung zu nehmen."

Der jüngste Schriftsatz ist derart schludrig verfasst, dass man ahnt: Der Anwalt des Klägers hat gar keine große Lust auf solche Fälle wie den "Altkreisblitz"-Fall. Zum Lehrter Spielmannszug-Foto merkte er an, dass sich Bastian Kroll im Schriftsatz vom 26. November 2020 selbst bestätigt habe, dass er die Rechte an dem fremden Bild erwarb, zu den Honorarforderungen berief er sich auf eine Preisliste von Bastian Kroll mit Abzockercharakter, die umstrittenen fünf Fotos liefert er wieder in schwarz-weiß und ohne jeden stichhaltigen Beweis für Krolls Behauptungen. 

In meiner Entgegnung werde ich diesen Schriftsatz als das einstufen, was er ist: eine Frechheit gegenüber dem Gericht und gegenüber mir.

Da strahlt die Sonne

17. Februar 2021. Bei strahlendem Sonnenschein habe ich auf Madeira meine Entgegnung zu Papier gebracht. Hier klicken 

Ich in Quarantäne-Kroll mit Kopierer

8. Juli 2021. Heute habe ich vom Amtsgericht Hannover eine Verfügung bekommen, die mit dem 3. Juni 2021 datiert ist. Das Gericht nimmt übrigens an, dass Funchal in Spanien liegt. Die Richterin lädt mich für den 2. August, 11 Uhr, zu einem Gütetermin mit anschließender mündlicher Verhandlung. Würde bedeuten: Ich müsste am 18. Juli 2021 nach Hannover fliegen und mich dort für 14 Tage in Quarantäne begeben. Aber wo? Der "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll ist als Zeuge geladen. Er müsste wohl nur seinen Kopierer mitbringen.

Antrag gestellt/Gütetermin und mündliche Verhandlung gab es schon im Dezember

10. Juli 2021. Ich habe eine Fortsetzung des Verfahrens auf dem begonnenen schriftlichen Wege beantragt.  Der Gütetermin mit anschließender mündlicher Verhandlung am 2. August wäre auch der zweite Gütetermin und die zweite mündliche Verhandlung, das gab es auch schon im Dezember 2020 kurz vor meinem Umzug nach Madeira, über den das Gericht von mir rechtzeitig informiert worden ist. Anfangs sah es für mich gar nicht gut aus, doch je länger ich vor Gericht saß, desto besser wurden meine Karten. 

Das Coyytrack-System, das der "Altkreisblitz" nutzt, ist ebenso raffiniert wie unseriös und auch für eine Richterin nicht leicht zu durchschauen. Journalisten und Redakteure, die auf ihren Ruf Wert legen und keinen Wert auf das schnelle ergaunerte Geld, überlassen Verwertungsgesellschaften die Wahrung ihrer Rechte.  Die Einnahmen sind zwar bescheiden, wenn ein Dritter Fotos oder Texte nutzt, dafür ist das Geld aber ehrlich verdient und niemand muss mit juristischen Auseinandersetzungen rechnen.

12. Juli 2021. Ein weiterer Trick. Hier klicken

Termin aufgehoben/Merkwürdige Pannen

13. Juli 2021. Die Richterin hat mir vorab per mail mitgeteilt, dass sie den Termin am 2. August aufgehoben hat. Sobald ich einen Zustellungsbevollmächtigten in Deutschland benannt habe, soll es aber eine mündliche Verhandlung geben. Auf den "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll als Zeuge könne nicht verzichtet werden. 

Merkwürdig an dieser mail ist: Einen Zustellungsbevollmächtigten in Deutschland habe ich bereits im Dezember 2020 benannt, der aber nie Post vom Gericht bekam.  Auch auf meinen Antrag auf Protokolländerung aus dem gleichen Monat reagierte das Gericht bis heute nicht. Statt dessen verlegte das Gericht Funchal nach Spanien. 

Eine mail-mehr nicht

12. September 2021. Seit zwei Monaten lässt das Amtsgericht Hannover nichts mehr von sich hören. Mehr als die mail habe ich seitdem auch nicht bekommen.

Schuss in den Ofen

30. Oktober 2021. Das Thema kann ich wohl abhaken. Die Absage des Termins der mündlichen Verhandlung, geplant für den 2. August 2021, nur per mail ist rechtlich gar nicht zulässig, die Vermeidung von Entscheidungen über meine Anträge macht das Verfahren zur Farce. Immerhin: Dem "Altkreisblitz"-Redakteur Bastian Kroll ist es mit Hilfe des Inkassounternehmens "Copytrack" nicht gelungen, mich abzuzocken.




 


Sonntag, 12. September 2021

Notiert für Burgwedel


Das kann man knapp nennen.


 

Für die Geschichtsbücher von morgen

Großburgwedel/Hamburg/Bochum/Gießen. Die Corona-Pandemie wird zweifellos in die Geschichtsbücher eingehen. Die Universitäten aus Hamburg, Bochum und Gießen sammeln im Netz bereits Notizen, Eindrücke und Fotos aus dem Corona-Alltag. Ich habe mich beteiligt. 

Lustig Mathe lernen

Kleinburgwedel. "Wenn Zahlen Streit bekommen" ist ein Mathe-Bilderbuch von Sarah Kodritzki aus Lübeck (damals sieben Jahre alt, Zeichnungen) und von Heinz-Peter Tjaden aus Kleinburgwedel (Text). Erhältlich als e-book und als Print.





Samstag, 24. Juli 2021

Diskutier-bar


Vorbild für Wahlwerbung
 auf dem Spittaplatz
 in Burgdorf. Fotos:
Heinz-Peter Tjaden

 Solch einen Wahlwürfel braucht der Spittaplatz

 Ich teile immer wieder gern mein Wissen, und da ich   inzwischen weiß, wie auf Madeira Wahlwerbung gemacht   wird, präsentiere ich ein Beispiel, das ich den Parteien in   Burgdorf zur Nachahmung empfehle.   
 
Dieser Wahlwürfel steht in der City von Funchal an der Avenida do mar, der Spruch lautet "Funchal immer voraus", ein Spruch, der natürlich auch für Burgdorf gilt, besonders, wenn man aus Lehrte zurückkommt. 

Gruppenbild mit Dame.
Aufgestellt werden könnte solch ein Würfel in Ermangelung eines Ozeans auf dem Spittaplatz von jeder Partei oder Wählergruppe, das Foto von den Kandidatinnen und Kandidaten in Burgdorf würde sich kaum von dem Foto von den Kandidatinnen und Kandidaten in Funchal unterscheiden: fast nur Männer, kaum eine Frau. 

Wahlmonat September: Auch in Burgdorf auf Stimmenfang

29. März 2021. Im September wird nicht nur ein neuer Bundestag gewählt, in Niedersachsen finden am 12. September auch Kommunalwahlen statt. In Burgdorf entscheiden die Wählerinnen und Wähler über die Sitzverteilungen in Stadtrat und Ortsräten. Das "Burgdorfer Kreisblatt" lässt die Parteien und Wählergruppen hier zu Wort kommen. In dieser Woche interviewt der "Kreisblatt"-Mitarbeiter Leon Hogrefe Rüdiger Nijenhof, Vorstandsmitglied der WGS/Freien Burgdorfer.

Wenn aus einem Interview ein Gespräch wird

von Leon Hogrefe

31. März 2021

In den Abendstunden führte ich ein langes, aber nicht langweiliges Interview mit Rüdiger Nijenhof. Um 20 Uhr trafen wir uns per Videoübertragung vor unseren Computern und sprachen mehr als zwei Stunden über den privaten, beruflichen und politischen Alltag des Burgdorfer Kommunalpolitikers der WGS/Freien Burgdorfer. Es ging um klare Inhalte. Hier und da wurde aber auch philosophiert und geplaudert. Man wollte sich kennenlernen. Hauptsächlich ging es um die politischen Positionen, die Rüdiger Nijenhof einnimmt. Während des „Interviews“ hatte ich das Gefühl, dass ich eher ein Gespräch anstatt ein richtiges Interview führe und hatte meine Mühe damit, immer auch den Leitfaden meiner vorherigen Planung zu befolgen.

Ich brenne für Menschen, die sich selber nicht genug sind. 

Im Gespräch mit Rüdiger Nijenhof wiederholte dieser diesen Satz mehrfach. Ich merkte an: „Sie haben diesen Satz genau im selben Wortlaut schon zweimal gesagt. Ich werde diesen Satz auf jeden Fall aufnehmen, da er Ihnen anscheinend sehr wichtig ist. Auch wenn Herr Tjaden dagegen sein sollte.“ 

Später wiederholte Rüdiger Nijenhof diesen Satz und erläuterte, dass er sich für Menschen einsetze und Politik mache, die eben nicht nur an sich selber, sondern auch an andere denke. Der englische Begriff „Care“ (zu Deutsch: sich kümmern bzw. sich um andere sorgen) treffe seine Intention dabei am besten.

Dienstag, 8. Juni 2021

Tjaden tappt (574 b)

Bevor die Putzfrau bei der Sparkasse das Licht ausmacht

24. März 2021. Sehr geehrte Frau Rödel, das hätte sich weder Dario Fo noch Federico Fellini ausdenken können. So viel Satire geht nämlich gar nicht mehr. Allerdings geht sie auf meine Kosten. Satiren sollten aber alle erheitern. Mich und die Sparkasse Hannover beispielsweise.

Erster Akt

Im Januar 2021 fordere ich von Funchal auf Madeira aus einen neuen Tan-Umwandler an, weil der am 5. Januar 2021 vor meinem Abflug bei der Sparkasse Hannover erworbene defekt ist. Sogleich teilt man mir mit, dass der neue Tan-Umwandler nur an eine deutsche Adresse geliefert werden könne. Ich nenne mehrfach eine deutsche Adresse. Geliefert wird der Tan-Umwandler aber nicht an diese Adresse.

Zweiter Akt

Nach vielen unbeantworteten mails, nach einem nicht beantworteten Brief, nach einer Karte an den Vorstand der Sparkasse und nach meinem Umzug am 29. Januar 2021 nach Sao Martinho auf Madeira besorgt mir ein Kumpel aus Deutschland einen Tan-Umwandler bei Amazon und schickt ihn mir. Er trifft am Montag ein.

Bei der ersten Besichtigung meines Kontos stelle ich fest, dass die Sparkasse Hannover mir Gebühren für die Ermittlung meiner neuen Adresse berechnet hat. Dagegen protestiere ich und weise darauf hin, dass ich der Sparkasse am 15. Februar 2021 auch per Brief meine neue Adresse mitgeteilt habe. Die Antwort in mehreren mails der Sparkasse Hannover: Bei den Gebühren bleibt es. Den neuen Tan-Umwandler, den Sie von einem Kumpel bekommen haben, müssen Sie selbst bezahlen.

Und nun behaupten Sie, meine neue Adresse liege der Sparkasse noch nicht vor. Dabei berufen Sie sich auf meinen Personalausweis, den ich für meinen Brief vom 15. Februar 2021 kopiert habe. Der aber nach Angaben der Sparkasse Hannover gar nicht angekommen ist, denn sonst hätte man meine neue Adresse nicht ermitteln müssen, man hätte sie gehabt.

Dritter Akt

Die Putzfrau schaut sich noch einmal im KundenServiceCenter der Sparkasse Hannover um, alles ist sauber, nur ein Computer ist noch nicht heruntergefahren worden. Die Putzfrau liest die mails, die an mich verschickt bzw. nicht verschickt worden sind und fügt noch eine mail hinzu. Ist das die, die ich heute bekommen habe? mail Ende

Anmerkung 

24. März 2021. Warum eigentlich wäre es nun doch möglich, mir einen Tan-Umwandler an meine Adresse auf Madeira zu schicken? Weil ich schon einen habe?

Post im Briefkasten-meine Antwort

27. März 2021. Sehr geehrte Damen und Herren, ich bestätige Ihnen hiermit den Erhalt Ihres Schreibens vom 9. März 2021, das mich heute erreicht hat. Sie beziehen sich darin auf einen Brief von mir, der Ihnen von einem Boten aus Burgdorf in meinem Auftrag in den Briefkasten der Filiale Burgdorf gesteckt worden ist. Meinen Brief vom 15. Februar 2021 erwähnen Sie nicht.

Inzwischen habe ich mails von der Sparkasse Hannover bekommen, in denen meine Wünsche ignoriert werden oder in denen mir die Erfüllung von Wünschen versprochen wird, die ich gar nicht habe (z. B. Lieferung eines intakten Tan-Umwandlers, den ich mir allerdings inzwischen selbst besorgt  habe. Dieser Tan-Umwandler soll mir sogar an meine portugiesische Adresse geschickt werden, was im Januar und Februar, als ich ihn noch dringender brauchte als jetzt, angeblich noch unmöglich war.).

Erfüllen Sie mir doch einfach die Wünsche, die ich tatsächlich habe und teilen Sie mir bitte auch mit, ob Sie meinen Brief vom 15. Februar 2021 bekommen haben.

Entschuldigung von der Sparkasse

29. März 2021. Die Sparkasse Hannover hat sich heute bei mir per mail für die Unannehmlichkeiten, die mir bereitet worden sind, entschuldigt. Versprochen wurde mir eine Regulierung in den nächsten Tagen, bei der wir uns in der Mitte treffen. Wie das nun mal so üblich ist.

Die Sparkasse Hannover (s)PIN(nt)

8. Juni 2021. Nun brauche ich für das Online-Banking bei der Sparkasse Hannover eine neue PIN. Die soll ich per Post bekommen. Dafür musste ich online einen Antrag stellen. Erledigte ich am 31. Mai 2021. Einen Tag später teilte mir das Service-Center der Sparkasse Hannover per mail mit, dass ich spätestens am 3. Juni PIN-Post bekäme. Daran meldete ich ebenfalls per mail Zweifel an, weil ich auf Madeira wohne, was der Sparkasse Hannover bekannt ist. Heute schickte mir derselbe Mitarbeiter eine weitere mail, in der er mich aufforderte, online einen entsprechenden Antrag zu stellen, dann bekäme ich per Post eine neue PIN.
 


Samstag, 29. Mai 2021

In eigener Sache


Keine Aktualisierungen mehr/Neuer blog

Diese Seiten werden ab sofort von mir nicht mehr aktualisiert. www.burgdorferkreisblatt.de führt schon bald einem neuen blog, der von Leon Hogrefe aus Burgdorf betreut wird. http://dasstadtblatt.blogspot.com Meine Distanz zu den Ereignissen im Altkreis Burgdorf wächst täglich. Auch meine Seiten über die Region Hannover habe ich bereits eingestellt. Was ich auf diesen Seiten bis heute geschrieben habe, bleibt im Netz.  

Heinz-Peter Tjaden
www.madeiraobserver.eu

Was ich manchmal noch zu Ereignissen in Deutschland zu sagen hätte, finden Sie auf http://blogdirdeinemeinung.blogspot.de Außerdem berichte ich natürlich weiterhin über die mächtigste Kleinstadt Europas.

Langweilige Neue Woche

29. Mai 2021. Heute hat mich bei Facebook ein persönlicher Gruß aus Burgdorf erreicht. Mit einem heulenden Spongebob und einem Tränen vergießenden Patrick Star. Der Gruß lautet: "Die Neue Woche ist langweilig ohne dich." Über Madeira, wo ich seit dem 1. Februar in einem Haus am Meer wohne, wird das nie jemand sagen. Außerdem wäre die Langeweile mit der "Neuen Woche" nicht von langer Dauer, denn auf Madeira gibt es keine Wochentage, also auch keine neuen Wochen. 

Donnerstag, 20. Mai 2021

Aus Leons Tastatur


Leon Hogrefe übernimmt nach meinem Umzug die redaktionelle Betreuung von www.burgdorferkreisblatt.de Dazu sind einige Vorbereitungen nötig.

1. Bei google blog anmelden. Passiert am 28. April 2021. http://dasstadtblatt.blogspot.com

2. Blog mit Inhalt füllen. Passiert am 29. April 2021

3. dasstadtblatt.blogspot.com jetzt unter der Verantwortung von Leon Hogrefe. www.burgdorferkreisblatt.de führt zu meinem blog über die mächtigste Kleinstadt Europas 20. Mai 2021


Aus dem Ausschuss für Kultur, Schulen und Sport

Kommunalpolitik ist spannend
Hier klicken r

Aus dem Ausschuss für Jugendhilfe und Familie
Was ist in den Kindergärten los?
Hier klicken

Aus dem Rat der Stadt Burgdorf
Wortgefecht um Straßenausbaugebühren
Hier klicken

Interview oder Gespräch mit Rüdiger Nijenhof?
"Burgdorfer CDU wollte mich nicht im Rat haben"

Freitag, 23. April 2021

Notiert für Lehrte

Ein Roman über häusliche Gewalt 
Lehrte. Cornelia Koepsell liest am 5. Mai online aus ihrem Roman "Lauf weg, wenn du kannst". Die Lesung beginnt um 18 Uhr. Anschließend gibt es Informationen über Hilfsangebote für Opfer häuslicher Gewalt. Die Zugangsdaten für die Lesung bekommt man unter Telefon 05132/505-1031.
 






Notiert für Isernhagen


Auf Nachwuchssuche

Isernhagen. Der TSV Isernhagen (Liane Lindert, 0173/17 38 281) und FC Neuwarmbüchen/SSV Kirchhorst (Hagen Storost, 0160/90 73 3816) sind auf der Suche nach Fußballnachwuchsspielern zwischen 12 und 18.

Anklick-Bar




Notiert für Sehnde

Die Eröffnung mit Sandra 
Heidrich, Erhard Niemann 
(hinten rechts), Horst Wöhler 
und Roswitha Langusch.

Erinnerungen an alte Schulzeiten

Rethmar. Konzipiert haben die Ausstellung der Museumsleiter Erhard Niemann, Roswitha Langusch aus Sehnde und Horst Wöhler aus Burgdorf: Im Regionalmuseum wird an alte Schulzeiten erinnert. Ausgestellt werden Schulbänke, Landkarten, Ranzen, Tintenfässer, Blockflöten und vieles mehr. Die Eröffnungsrede hat die KGS-Leiterin Sandra Heidrich gehalten. Geöffnet ist die Ausstellung bis zum 30. Mai sonn- und feiertags von 14.30 bis 17.30 Uhr.

Alles aus zweiter Hand

Bolzum. Aus dem Dorf wird am 3. Juli ein Floh-Marktplatz. Geöffnet sind die Markttore von 10 bis 17 Uhr. Anmeldungen im Dorfladen, die Standgebühr beträgt sieben Euro. 

Wissenswertes über Höver

Höver. Dietrich Puhl beschäftigt sich mit den Veränderungen der Schullandschaft, Jürgen Kollecker beendet seine Serie über Spritzenhäuser, vorgestellt wird der Scheibenmaler Norbert Wachholz: Das und noch viel mehr steht in "Höver. Mehr als Mergel". Das Heft ist kostenlos und liegt in den Geschäften und in der Heimatstube aus.

Notiert für Uetze

Darts macht Spaß

Uetze. Die Darts-Sparte des Schützenvereins sucht nicht nur für die Liga neue Spielerinnen und Spieler. Weitere Informationen: Spartenleiter Matthias Josephowicz, Telefon 0172/43 28 631.

Führungen durch Friedwald

Uetze. Wann finden Führungen durch den FriedWald statt? Diese Frage wird auf www.friedwald.de beantwortet.



Anklick-Bar

Veranstaltungen, Termine, Fotos, Beiträge



Polizeibericht


Zwei Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß


Wassel-1. Februar 2021. Bei einer Probefahrt ist ein BMW-Fahrer heute Vormittag frontal mit einem Auto zusammengestoßen. Der Unfall forderte zwei Schwerverletzte.


Großer Schaden


Sehnde-2. Februar 2021. Bei dem Versuch, den Fahrkartenautomaten am Bahnhofsgleis 1 aufzubrechen, haben die Täter einen Schaden von rund 10 000 Euro angerichtet.


Diebstahl im Vorübergehen


Burgdorf-3. Februar 2021. Als sie gestern Morgen am Spittaplatz aus dem Bus gestiegen ist, sei ihre Geldbörse noch in ihrer Jackentasche gewesen, in der Willersgasse sei sie weg gewesen. Das gab eine 48-Jährige bei der Polizei zu Protokoll. Vorher sei ein Mann mit OP-Maske sehr dicht an ihr vorbeigegangen.


Aus dem Staub gemacht


Sehnde-4. Februar 2021. Zwei um die 20-Jährige haben sich gestern Abend aus dem Staub gemacht, als sie bei dem Versuch, die Terrassentür eines Hauses aufzuhebeln, gestört worden sind.


Blechschaden nach Zusammenstoß


Uetze-5. Februar 2021. Ein 90-jähriger Renault-Fahrer ist auf der Nordmannstraße mit einem VW zusammengestoßen, als er das Grundstück der Volksbank verließ. Die Folge war ein Blechschaden am VW.


Fenster aufgehebelt


Lehrte-7. Februar 2021. Einbrecher haben ein Fenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Tatzeit: zwischen Mittwoch, 10 Uhr, und Freitag, 11.15 Uhr. Was gestohlen worden ist, steht noch nicht fest. 


Einbrecher gehen auch nach nebenan


Burgdorf-7. Februar 2021. Einbrecher haben in der Peterstraße auf zwei benachbarten Grundstücken Beute gemacht. Aus einem Gartenhaus stahlen sie eine Heckenschere, aus einer Garage ließen sie Werkzeuge mitgehen.


Von der Straße gerutscht


Thönse-8. Februar 2021. Eine 41-jährige Toyota-Fahrerin hat gestern Mittag auf schneeglatter Straße die Gewalt über ihr Fahrzeug verloren. Ihr Auto krachte gegen einen Baum. Die 41-Jährige wurde leicht verletzt. 


Rutschpartie mit VW


Lehrte-9. Februar 2021. Ein VW-Fahrer ist gestern Abend mit seinem Fahrzeug in einen geparkten Mercedes und dann in einen Schneehaufen gerutscht. VW und Mercedes wurden beschädigt.


Diesel gestohlen


Sorgensen-10. Februar 2021. Ein Spaziergänger hat heute Nacht die Polizei alarmiert, weil ihm ein VW, der auf einem Feld neben einem Minibagger stand, verdächtig vorkam. Die Polizei fand im Schnee Spuren von abgezapftem Diesel.


Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall


Burgdorf-11. Februar 2021. Da vor ihr ein Räumfahrzeug stand, hat eine 66-jährige Suzuki-Fahrerin gestern Morgen auf dem Ostlandring angehalten. Eine 46-jährige Honda-Fahrerin bemerkte das zu spät und fuhr auf. Die Suzuki-Fahrerin wurde leicht verletzt. 


80-Jähriger schwer verletzt


Burgdorf-14. Februar 2021. Beim Überqueren der Bahnhofstraße ist gestern Mittag ein 80-Jähriger von einem Ford erfasst und schwer verletzt worden.


Audi überschlägt sich 


Wassel-16. Februar 2021. In einer Linkskurve der Rethener Straße ist gestern Abend der Audi eines 18-Jährigen von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto überschlug sich und landete in einem Graben. Der 18-Jährige kam mit dem Schrecken davon. 


Bei Zusammenstoß leicht verletzt


Burgdorf-18. Februar 2021. Beim Abbiegen von der L 412 in die Steinwedeler Straße hat ein Mercedes-Fahrer gestern Vormittag einen entgegenkommenden Nissan übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Nissan-Fahrerin leicht verletzt. 


Autos überschlagen sich

Fuhrberg-19. Februar 2021. Ein VW-Fahrer, der in einer Rechtskurve der L 381 die Gewalt über sein Fahrzeug verloren hat, stieß gestern Morgen mit einem entgegenkommenden Fiat zusammen. Die beiden Autos überschlugen sich, die Fahrer wurden leicht verletzt.

Motorradfahrer schwer verletzt

Uetze-19. Februar 2021. Bei einem Zusammenstoß mit einem SUV-Anhänger ist ein 53-jähriger Motorradfahrer heute Nachmittag schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich auf der Kreuzung L 387/Katenser Straße, als der SUV in die L 387 abbog. 

Nichts gefunden

Fuhrberg-22. Februar 2021. Einbrecher haben in der Nacht zum Sonntag in einem Autohaus vergeblich nach Diebesgut gesucht. Sie zerstörten ein Bürofenster. 

Radfahrer leicht verletzt

Isernhagen FB-23. Februar 2021. Als ein 39-jähriger Fiat-Fahrer gestern Nachmittag den Parkplatz eines Supermarktes verlassen hat, übersah er zwei Radfahrer und stieß mit einem 78-Jährigen zusammen, der leicht verletzt wurde. 

Transporter gestohlen 

Altwarmbüchen-24. Februar 2021. In der Hannoverschen Straße ist ein weißer Opel-Transporter gestohlen worden, der dort seit dem 22. Oktober stand. 

Fehler beim Wenden 

Burgdorf-25. Februar 2021. Ein 32-jähriger VW-Fahrer hat gestern Mittag, als er auf der Hebbelstraße wendete, eine 44-jährige Fußgängerin übersehen.  Sie wurde leicht verletzt. 

Bande überfällt Paar

Sehnde-26. Februar 2021. Ein Paar ist gestern Abend beim Einkauf in einem
Supermarkt von drei 13- bis 15-Jährigen belästigt worden. Draußen warteten noch mehr Jugendliche, die den Mann festhielten und zuschlugen. Dann machte sich die Bande aus dem Staub.

In ein Taxi gerauscht

Sorgensen-28. Februar 2021. Eine 25-jährige Golf-Fahrerin ist gestern Nacht in ein Taxi gekracht, das anhielt, weil der 23-jährige Fahrgast aussteigen wollte. Der 23-Jährige, der nicht mehr angeschnallt war, wurde schwer verletzt. Taxifahrer und Golf-Fahrerin erlitten leichte Verletzungen.

Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld

Isernhagen NB-2. März 2021. Einbrecher haben gestern Vormittag aus einem Einfamilienhaus Bargeld und Schmuck gestohlen. Sie schlugen die Scheibe der Terrassentür ein.

Zwei Kettcars gestohlen

Großburgwedel-3. März 2021. Vom Pestalozzi-Schulhof sind zwei Kettcars gestohlen worden. Der Wert der Beute: rund 800 Euro. 

Fünfjähriger leicht verletzt

Sehnde-4. März 2021. Ein Lkw-Fahrer hat gestern Morgen beim Abbiegen von der Chausse- in die Iltener Straße einen Opel übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurde ein 5-Jähriger leicht verletzt. 

Kein harmloses Gespräch am Gartenzaun

Lehrte-5. März 2021. Ein 30- bis 40-Jähriger hat gestern Nachmittag eine Frau am Gartenzaun in ein Gespräch verwickelt, während sein Komplize in das Einfamilienhaus einbrach und eine Geldbörse mit 300 Euro stahl.

Paketdieb erwischt

Sehnde-7. März 2021. Ein 34-Jähriger hat gestern Mittag ein Paket gestohlen, das in einem Kellereingang abgelegt wurde. Der Empfänger verfolgte den Dieb und hielt ihn fest, bis die Polizei eintraf. 

Drei Transporter aufgebrochen

Kirchhorst-8. März 2021. Auf dem Grundstück eines Betriebes sind am Wochenende drei Transporter aufgebrochen worden. Gestohlen wurden Elektrowerkzeuge im Wert von mehreren 1000 Euro.

Weißer Opel verschandelt

Burgdorf-10. März 2021. Ein weißer Opel ist gestern mit grüner Farbe besprüht worden. Auf der Motorhaube und auf dem Dach wurden Eier zerschlagen.  

Tödlicher Unfall

Wettmar/Kleinburgwedel-11. März 2021. In einer Kurve der K 119 ist gestern Abend ein 18-jähriger Audi-Fahrer frontal mit einem 30-jährigen Motorradfahrer zusammengestoßen. Der 30-Jährige starb wenige Stunden später in einem Krankenhaus. 

Einbruch in Baucontainer

Großburgwedel-12. März 2021. Aus einem Baucontainer, der im Freibad steht, sind gestern Nacht eine Kappsäge, ein Hochdruckreiniger und weiteres Werkzeug gestohlen worden. 

Ins Schleudern geraten

Großburgwedel-14. März 2021. Ein 18-Jähriger hat gestern Mittag auf der Isernhagener Straße die Gewalt über seinen Skoda verloren und krachte in einen VW. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt.

Reiche Zigarettenbeute

Wehmingen-15. März 2021. Gestern Nacht ist der Schließriegel eines Zigarettenautomaten aufgesägt worden. Gestohlen wurden Zigaretten im Verkaufswert von rund 2500 Euro.

Mauer beschädigt

Uetze-17. März 2021. Ein Autofahrer hat gestern Vormittag beim Wenden eine Grundstücksmauer beschädigt. Um den angerichteten Schaden kümmerte er sich nicht. 

Auffahrunfall an Ampel

Burgdorf-18. März 2021. Eine 77-jährige Mercedes-Fahrerin hat gestern Nachmittag an der Kreuzung Immenser Landstraße/Ostlandring ihr eigenes Fahrzeug und einen Golf demoliert, der bei Rot an der Ampel stand.

Wieder Streit

Uetze-19. März 2021. Wieder einmal sind zwei 23-Jährige aus Burgdorf und Uetze aneinander geraten, dieses Mal auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Der Burgdorfer stieß sein Opfer zu Boden und trat ihm in den Bauch. Seine drei Spießgesellen sahen zu.

Nicht aufgepasst 

Schwüblingsen-20. März 2021. Ein 47-Jähriger hat gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall am Schwüblingser Kreisel einen Audi in einen Porsche geschoben. Dabei wurde er leicht verletzt.

Endstation Mauer

Burgdorf-21. März  2021. Ein 28-Jähriger, der gestern Vormittag vor dem Celler Tor einem Golf 
ausgewichen ist, landete mit seinem Audi an einer Mauer. Der Golf kam aus der Sorgenser Straße.

Gegen Baum gekracht

Fuhrberg-21. März 2021. Ein 70-Jähriger ist vorgestern Morgen mit seinem Honda gegen einen Baum gekracht. Die Unfallursache ist noch unklar.

Scheune niedergebrannt

Fuhrberg-22. März 2021. Gestern Abend ist auf einem Bio-Hof die Kartoffelscheune niedergebrannt. Brandstiftung wird von den Ermittlern ausgeschlossen.

Durchgeknallter Halbstarker

Burgdorf-23. März 2021. Ein 21-Jähriger hat gestern Abend in der Scharlemannstraße einen 47-Jährigen, der in seinem Auto saß, mit einem Messer verletzt. Die Polizei fand bei ihm das Messer und Pfefferspray. Anschließend beleidigte er in einem Bus die Fahrgäste.

Motorrad übersehen

Burgdorf-25. März 2021. Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist gestern Nachmittag auf der Braunschweiger Straße gegen einen Zaun gefahren, weil eine 53-jährige Audi-Fahrerin, die hinter einem parkenden Fahrzeug auf freie Fahrt gewartet hatte, ihn übersah, als sie sich wieder in den fließenden Verkehr einfädeln wollte. 

Autoreifen zerstochen

Heeßel-25. März 2021. Aus einem Renault, der gestern Ntachmittag in der Dorfstraße geparkt hat, wurde eine Lampe gestohlen. Außerdem  wurde ein Reifen zerstochen.

1000 Euro mit gestohlener ec-Karte abgehoben

Uetze-27. März 2021. An der Kasse eines Supermarktes ist gestern Vormittag einer 61-Jährigen die Geldbörse mit ec-Karte gestohlen worden. Mit der ec-Karte hob der Dieb an einem Geldautomaten 1 000 Euro ab.

Von Fahrbahn abgekommen

Fuhrberg/Großburgwedel-27. März 2021. Ein Dacia-Fahrer hat gestern Morgen die Gewalt über sein Fahrzeug verloren, weil er von einem anderen Autofahrer geschnitten worden ist. Er kam von der Straße ab und beschädigte einen Leitpfosten. Der Unfallverursacher machte sich aus dem Staub.

Zu Schrott gefahren

Lehrte-30. März 2021. Unfallursache Sekundenschlaf? Ein 58-jähriger Skoda-Fahrer hat gestern Mittag auf der Ahltener Straße einen geparkten Audi, einen geparkten Opel und sein eigenes Auto so sehr demoliert, dass sie nur noch Schrottwert haben.  Der Gesamtschaden betrug rund 35 000 Euro.

Ebenfalls schrottreif

Haimar-31. März 2021. Beim Abbiegen von der Friedrich- in die Mehrumer Straße hat ein 78-jähriger VW-Fahrer gestern Nachmittag einen Audi übersehen. Nach dem Zusammenstoß war der VW schrottreif. Die beiden Fahrer erlitten leichte Verletzungen.

Am Knie verletzt

Kleinburgwedel-1. April 2021. Eine 62-jährige Autofahrerin hat gestern Nachmittag  auf dem Weg von Kleinburgwedel zur Würmseesiedlung einen 40-Jährigen angefahren, der auf dem Radweg der L 381 nach Fuhrberg unterwegs war. Der Radler wurde am Knie verletzt.

Drei Schläger greifen 23-Jährigen an

Burgdorf-3. April 2021. Ein 23-Jähriger ist gestern Abend auf der Holbeinstraße von drei Schlägern angegriffen worden. Sie flüchteten mit einem Auto.

Wohnmobil gestohlen

Burgdorf-5. April 2021. Im Moormühlenweg ist gestern Nachmittag ein "Hymer"-Wohnmobil gestohlen worden.

Drei Kinder stehlen Rentner die Geldbörse

Großburgwedel-6. April 2021. Drei Kinder, die zwischen vier und zehn Jahre alt gewesen sein sollen, haben gestern Abend einem 89-jährigen Rentner auf der von-Alten-Straße die Geldbörse gestohlen. Sie kamen vom Spielplatz, baten den Rentner um Wechselgeld für fünf Euro und nahmen ihm die Geldbörse weg.

Gegen Baum gekracht

Großburgwedel/Kleinburgwedel-7. April 2021. Auf dem Weg von Großburgwedel nach Kleinburgwedel ist eine 61-jährige Toyota-Fahrerin gestern Nachmittag gegen einen Baum gekracht. Das Auto fing kurz Feuer, Ersthelfer holten die Frau aus dem Toyota. Sie wurde leicht verletzt.

Gullydeckel entfernt

Wettmar-8. April 2021. In der Schul- und in der Westerfeldstraße sind in der Nacht zum Mittwoch 20 Gullydeckel entfernt worden.

Radfahrerin leicht verletzt

Sehnde-11. April 2021. Beim Verlassen ihres Grundstücks hat eine 70-jährige Autofahrerin gestern eine 57-jährige Radfahrerin angefahren. Die Radlerin stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Bei Sturz leicht verletzt

Höver-13. April 2021. Ein VW-Fahrer hat gestern Abend die Vorfahrt einer 62-jährigen Roller-Fahrerin missachtet, als er vom Petersweg in die Hannoversche Straße abbog. Die 62-Jährige bremste, verlor auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über ihren Roller und fiel hin. Bei dem Sturz zog sie sich leichte Verletzungen zu.

Trickdiebstahl auf Schützenplatz

Burgdorf-15. April 2021. Zwei Trickdiebe haben gestern Vormittag auf dem Schützenplatz eine 63-Jährige hereingelegt. Als sie vom Einkaufen kam und ihre Umhängetasche in ihr Auto gelegt hatte, wurde sie von einem Mann nach dem Weg nach Bremen gefragt, während sein Komplize die Geldbörse aus der Umhängetasche stahl.

Tödlicher Unfall

Eltze-18. April 2021. Beim Abbiegen auf die B 444 ist gestern Nachmittag eine 40-jährige Mercedes-Fahrerin mit einem 40-jährigen Motorradfahrer zusammengestoßen. Der 40-Jährige starb an der Unfallstelle. 

Gegen Autotür gestoßen

Lehrte-20. April 2021. Eine 53-jährige Pedelec-Fahrerin ist gestern Nachmittag gegen eine Autotür gestoßen, die geöffnet wurde, als sie an dem Audi vorbeifahren wollte. Bei dem Sturz zog sie sich leichte Verletzungen im Gesicht und an den Händen zu.

Nach Unfall im Krankenhaus gestorben

Großburgwedel-21. April 2021. Ein 65-Jähriger ist gestern in seinem BMW eingeklemmt worden und am Nachmittag in einem Krankenhaus gestorben. Er verlor auf der A 7 bei Großburgwedel die Gewalt über sein Fahrzeug und krachte in die Mittelschutzplanke. Ein 67-jähriger Porsche-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und stieß mit dem BMW zusammen. 

Bei Zusammenstoß leicht verletzt

Bolzum-22. April 2021. Beim Linksabbiegen hat gestern Nachmittag eine 85-jährige Seat-Fahrerin einen entgegenkommenden Peugeot übersehen. Die 85-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, ihr Auto hatte nur noch Schrottwert.