Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2020 angezeigt.

Tjaden tappt (572)

Bild
Ein kleiner Pieks für Gertrud Haase.  Nach dem Pieks ins Stadion? Ein kleiner Pieks für eine 101-Jährige aus einem Berliner Seniorenheim, ein großer Stich für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Aber: Darf Gertrud Haase am 9. Januar auch in die Alte Försterei, wenn die "Eisernen" gegen Wolfsburg spielen? Das spricht dafür: Die Spiele der Elf von Urs Fischer sind dermaßen anregend, dass sie auch eine 101-Jährige fit halten können. Auch das spricht dafür: In der Alten Försterei werden sogar haushohe Favoriten wie jüngst Borussia Dortmund eingesargt, aber keine 101-Jährigen. Als Drittes spricht dafür: Urs Fischer ist Schweizer.  Während sich Bundesinnenminister Horst Seehofer noch gegen eine bevorzugte Behandlung der 101-Jährigen ausspricht, ist das Schweizer Bundesamt für Justiz und das Schweizer Bundesamt für Gesundheit dafür. Laut "Blick" meint die Rechtsanwältin Ingrid Ryser im Namen dieser beiden Bundesämter: "Grundsätzlich ist es nicht ausgeschlossen, geim

Liebe Virginia

Bild
Liebe Virginia, Deine kleinen Freunde haben nicht recht I ch bin 8 Jahre alt. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt keinen Weihnachtsmann. Papa sagt, was in der "Sun" steht, ist immer wahr. Bitte, sagen Sie mir: Gibt es einen Weihnachtsmann? Diese Frage hat 1897 der beste Kolumnist dieser Zeitung beantwortet. Seine Antwort erschien bis zur Einstellung der Zeitung im Jahre 1950 jedes Jahr zu Weihnachten. Virginia, Deine kleinen Freunde haben nicht recht. Sie glauben nur, was sie sehen; sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschengeist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann. Es gibt ihn so gewiss wie die Liebe und Großherzigkeit und Treue. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein.  Wie dunkel wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe!

Tjaden tappt (509)

Bild
Eine Zier für  Fahrradlenker. Foto: Tjaden   Mehr und hübs cher 23. Juni 2020. Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfizierten in der Region Hannover sinkt, die Mund-/Nase-Bedeckungen, die ich am Straßen- und Wegesrand finde, werden nicht nur zahlreicher, sondern auch immer hübscher.  Zwischen der Statistik der Region Hannover und meiner Fundstatistik gibt es allerdings einen wesentlichen Unterschied: In meiner Statistik gibt es keine Dunkelziffer. Möglicher Grund: Ich bin nur bei Tageslicht mit meinem Rad unterwegs. 15. August 2020. Der R-Faktor der Maskenfunde liegt immer noch über 1. R-Faktor bedeutet in dieser Statistik Rückenbeug-Faktor. 30. August 2020. Da ich am Dienstag nach Madeira fliege, werde ich die nächsten Funde wohl vornehmlich in Funchal machen. Die Fundstatistik für Madeira vom 1. bis 15. September 2020 Funchal ist gesegnet mit  wegfliegenden Masken. R. dos Netos Funchal   6 Kathedrale Se Funchal  2 Uferpromenade Funchal  5 R. Santa Maria Funch

Kreisblatt-Archiv 2020

Bild
Burgdorfer Schulen starten ins digitale Zeitalter Freut sich über den Förderbescheid für das Gymnasium, die Realschule und die Hauptschule: Bürgermeister Armin Pollehn (links), der den Förderbescheid von Kultusminister Grant Hendrik Tonne (rechts) entgegennimmt. Im Hintergrund die Landtagsabgeordneten Thordies Hanisch und Rainer Fredermann. © Stadt Burgdorf Burgdorf-25. Mai 2020. Die Hauptschule bekommt 57 618 Euro für WLAN, die Realschule 119 091 Euro und das Gymnasium 524 010 Euro. Den Förderbescheid hat der niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne im Rathaus überreicht. Bürgermeister Armin Pollehn bezeichnete die bewilligten Fördermittel als "wichtigen Meilenstein für die Digitalisierung unserer Schulen".  Bild 1 Karl-Heinz Piepenbrink. Werbung auf der Straßenseite. Bild 2 Heinz-Peter Tjaden. Stadtplan auf der Rückseite. Der eingeklemmte Stadtplanbetrachter Wettmar-17. Mai 2020. "Kreisblatt&

Corona-Fotos (VI)

Bild
  Fotografiert am 6. November 2020 in Großburgwedel und in Burgdorf (seit Anfang der Woche gilt auch im Freien die Mund-Nase-Bedeckungspflicht auf belebten Straßen und Plätzen, vor Schulen etc.) Von-Alten-Straße in Großburgwedel. Astrid-Lindgren- Grundschule in Burgdorf.  Der moderne  Mann achtet auf sein Mund-Nase- Aussehen. Fotografiert am 8. November 2020 (221 seit dem 8. Mai 2020 am Wegesrand gefundene Mund-Nase-Bedeckungen aus Burgwedel, Burgdorf, Isernhagen, Hannover und Funchal) Die schönsten liegen vorn. Fotografiert am 15. Dezember 2020 vor dem Edeka-Markt in Wettmar Einfallsreich. 

Tjaden tappt (571)

Bild
Von-Alten-Straße in  Großburgwedel. Montags vor dem nächsten Lockdown Das kann nicht sein, denke ich. Doch: Es ist die von-Alten-Straße in Großburgwedel.  "Das ist kein normaler Tag", meinen auch zwei Verkäuferinnen in einem der Märkte auf dem Weg in den Personalbereich.  Mütter mit Kindern, Freundinnen und andere wollen noch schnell etwas einkaufen. Ich einen Gürtel. Meiner ist gestern geplatzt. Obwohl ich gar nicht dicker geworden bin. Einen Einkaufswagen suche ich vergeblich. Aber den Gürtel finde ich. Dann gibt es doch einen freien Korb mit Rollen und einem Griff, den ich aus dem Korb ziehen kann.  An der Kasse vor mir steht eine Frau. Die Kassiererin, die eine Brille trägt, liest den Preis falsch ab. Entschuldigt sich. "Mit Maske darf man nicht atmen. Dann beschlägt sofort die Brille." Die Kassiererin korrigiert den Preis. Eine ältere Frau mit Rollator ist inzwischen die Schnellste im Markt. An mir kommt sie aber nicht vorbei. Ich bleibe der Nächste an der Kass

Tjaden tappt (570)

Bild
Foto: Patricia  Kloppert Den Verordnungen Vornamen verordnen Sturmtiefs bekommen Vornamen. In diesem Jahr weibliche, im nächsten männliche.  Die Corona-Verordnungen sollten ebenfalls Vornamen bekommen. Damit die Übersicht nicht total verloren geht. Die erste Verordnung sollte Andreas heißen. Denn seitdem schränken wir Kontakte ein, unser Bundesverkehrsminister soll die wenigsten von allen haben. Die zweite Verordnung könnten wir Angela nennen. Seitdem waschen wir uns regelmäßig die Hände.  Unsere Bundeskanzlerin wäscht ihre Hände sogar in Unschuld. Deswegen wartet auch der Kolumnist Schumacher von der "Berliner Morgenpost" immer noch vergeblich auf eine Entschuldigung für Fehleinschätzungen aus dem Kanzleramt. Auf Seite 1 der Sonntagsausgabe stellt er die Frage: "Was ist so schwer an zugeben, verzeihen, besser machen?" Für die dritte Verordnung würde sich der Name Christian anbieten. Seitdem lüften wir regelmäßig. Die vierte Verordnung könnte Jens heißen. Seitdem sc

Corona-Virus (XIII)

Bild
  Zeichen der Zeit.  Scharfe Kritik an Drosten Intensivmediziner Janssens fordert die Umstellung der Krankenhäuser auf Corona-Notbetrieb. Jedoch solle sich Virologe Drosten aus der Diskussion um Kapazitätsengpässe raushalten. Er verbreite „unnötige Angst“. Die Welt , 3. November 2020 Die Corona-Wanne ist voll „Der zweite Teil-Lockdown im Zuge der Corona-Pandemie zwingt Theater im ganzen Land zur Schließung – auch das Schlosspark Theater in Berlin ist betroffen. Dieses hat mit Dieter Hallervorden einen berühmten Intendanten, der sich nun vor Gericht wehrt: Nach Informationen der F.A.Z. klagt der 85-Jährige vor Gericht gegen die Zwangspause seiner Institution. Demnach habe der Entertainer beim Verwaltungsgericht Berlin einen Eilantrag eingereicht, der sich auf die im Grundgesetz festgesetzte Kunstfreiheit beruft. Das Gericht will den Antrag nun für eine Stellungnahme dem Senat vorlegen – schon Ende der Woche könnte darüber entschieden werden.“ Didi Hallervorden auf Facebook , 4. November

Tjaden tappt (569)

Bild
Corona-Politik im und aus dem Gebüsch "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." Tatsächlicher Spruch von Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU)  "Von mir gibt es kein Geschwätz von gestern." Erfundener Spruch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU ) Wir müssen zusammenhalten, denn nur gemeinsam können wir es schaffen.  Hat Angela Merkel heute vor dem Deutschen Bundestag gesagt. Wir müssen uns nach der Wissenschaft richten. Sagte sie auch noch. Nun heißt Zusammenhalt aber noch lange nicht, dass alle das gleiche tun. Sieht man an den Bundesländern. Kaum werden neue Corona-Maßnahmen publik, schlägt sich das erste Bundesland ins Gebüsch, dann das nächste, bis die Gebüsche nicht mehr reichen. Irgendwann kriechen die Bundesländer wieder hervor und beschließen neuere Corona-Maßnahmen, die sie im Moment der Veröffentlichung erneut in die Büsche treiben. Zwischen immer schnellerer Flucht und immer voreiligerer Veröffentlichung wird auf die Buschtrommel geschlagen.  Wi

Tjaden tappt (568)

Einfach die Feiertage neu sortieren Die von mir angeregte Erfindung eines Feiertages , der auf Anhieb so wichtig wird wie Weihnachten und auch ein bisschen von Silvester hat, ist nicht mehr erforderlich. Immer mehr Politikerinnen und Politiker kommen zu der Einsicht, dass die vom 20. Dezember bis 1. Januar geplante Corona-Maßnahmen-Faststilllegung (CMFS) mit Covid-19 nicht zu machen ist. Das Virus gehört zu den Ungläubigen (nach katholischer Auffassung alle, die nicht katholisch sind). Auch Silvester mag es nicht so besonders. Vom Weihnachtsmann hält es ebenfalls  nicht viel. Für den wird schon über eine Ausgangssperre diskutiert.  Not tut möglicherweise eine radikale Änderung der Feiertags-Reihenfolge. Ich habe es schon immer unlogisch gefunden, dass die Christenheit im Frühjahr den Tod von Jesus betrauert und im Winter seine Geburt feiert.  Logischer fände ich es, wenn man Jesus im Frühjahr zur Welt kommen ließe, alle 33 Jahre im Herbst seinen Tod betrauern, drei Tage später seine Au

Tjaden tappt (567)

Bild
Wer erfindet ein zweites Weihnachten mit ein bisschen Silvester? Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie ist, dass du in der Demokratie wählen darfst, bevor du die Befehle befolgst. Charles Bukowski, geboren 1920 in Rheinland-Pfalz, gestorben 1994 in den USA Kann mal jemand ganz schnell ein Fest erfinden, das auf Anhieb so wichtig wird wie Weihnachten? Und auch ein bisschen von Silvester hat? Dann hätten die Bundesregierung und die Landesregierungen nicht länger Probleme mit ihren Corona-Maßnahmen. Diese Probleme scheinen auch noch immer größer zu werden. Der Intelligenzwert der Bundesregierung und der Landesregierungen  ist inzwischen auf knapp über 0 gesunken.  Nun darf er nicht auch noch auf 0 sinken.  Sonst lassen sich Bundesregierung und Landesregierungen demnächst noch Verlängerungen ihrer Corona-Maßnahmen einfallen, die auf 24 Stunden begrenzt werden.  Erst hat die Verlängerung 20 Tage betragen, nach Silvester soll sie 10 Tage betragen.  Man ist also auf dem besten Weg

Virenschutz (II)

Bild
Beeindruckende Gesamtansicht. Ross-man, was für ein Einkaufswagen Der Einkaufswagen-Test in Supermärkten hat für Aufsehen bei der Kundschaft und für Selbstzweifel bei einigen Konstrukteuren gesorgt.  Nun sorgt der Einkaufswagen von Rossmann in Großburgwedel für Schlagzeilen. Eine lautet: "Den möchte Frau am liebsten mit nach Hause nehmen." Eine andere lautet: "Immer mehr Ehefrauen wollen Einkaufswagen behalten und ihre Männer bei der Reklamation wegen offensichtlicher Konstruktionsfehler abgeben." Was aber ist so faszinierend an dem Einkaufswagen von Rossmann? Die Antwort: alles. Das allgemeine Erscheinungsbild ist entzückend und verdient die Note 1 plus mit Sternchen. Den Einkauf unter die Lupe nehmen. Die Grundausstattung ist mehr als eine solche. Gründe: Für die gemütliche Hausfrau gibt es eine funktionale rote Stange, für den sportlichen Hausmann befinden sich an den Enden der Stange zwei hervorragende Griffe. Der Clou an der Stange ist eine Lupe, die auch de