Notiert für Burgdorf

Serienmörder malt Leichen an

Burgdorf. Die Gestalt sitzt zusammengesunken auf einer Bank im Hamburger Stadtpark und rührt sich nicht - sie ist tot. Ihr Gesicht scheint zu leuchten - fluoreszierend im Licht der Straßenlaternen. Jemand hat die Leiche mit Leuchtfarbe angemalt.

In Hamburg tötet ein Serienmörder junge Frauen, die nachts unterwegs sind. Viele waren Kundinnen beim neuen Fahrdienst namens MyDriver. Aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Kommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald ermitteln fieberhaft- und zwar am 29. Oktober im StadtHaus bei einer Lesung des Bestsellerautors Andreas Winkelmann. Gastgeberin ist die Buchhändlerin Gaby Frey.  Beginn: 19.30 Uhr.

Würdigung eines Musik-Genies

Burgdorf. "All you need is love-Lennons letzte Jahre": In der Stadtbibliothek wird am 10. November eines der größten Musik-Genies des vergangenen Jahrhunderts gewürdigt. Der Hamburger Autor und Schauspieler Achim Amme liest aus der Lennon-Biografie von Volkwin Müller, der Liedermacher Volkwin Müller begeistert das Publikum mit Songs des ehemaligen "Pilzkopfes". Die musikalische Lesung beginnt um 19 Uhr. Eintrittskarten gibt es in der Stadtbücherei. 

Swing und Jazz der Spitzenklasse

Burgdorf. Sie sind "born to swing", gehören mit ihrer Lieblingsmusik zur internationalen Spitzenklasse und geben am 31. Oktober im Johnny B. ein Konzert, das um 20 Uhr beginnt. Dazu laden die Jazzfreunde Burgdorf ein.

Blut kann Leben retten

Otze. Die Bürgerstiftung bittet am 26. Oktober zur Blutspende. Angezapft wird von 17 bis 19.30 Uhr in der Grundschule.  

Kürbis basteln

Burgdorf. "Wer bastelt den originellsten Kürbis aus Pappmaschee?", fragt das Frauen- und Mütterzentrum alle Kinder, die in den Ferien kreativ sein wollen. Einsendeschluss für Fotos der verzierten Kunstwerke ist der 26. Oktober. Weitere Informationen

Zauberhafte Show

Burgdorf. Fräulein Luise und andere bekannte Künstler präsentieren am 28. November im StadtHaus den "Zauber der Travestie". Die Show beginnt um 20 Uhr. Weitere Informationen: Telefon 05132/88 70 10.  

Anregungen für Radtouren 

Burgdorf. Mit dem Rad durch die Natur: In der vom Stadtmarketing-Verein herausgegebenen Broschüre "Burgdorfer ErlebnisRadTouren" gibt es dafür fünf Vorschläge. Gestartet wird immer auf dem Spittaplatz. Die Broschüre kostet zwei Euro und ist bei Bleich in der Braunschweiger Straße erhältlich. 

Barbara durfte nicht in die Stadtbücherei

Burgdorf. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein, der Förderverein des Stadtmuseums und die Stadt planen für den Herbst eine Ausstellung über die Geschichte der Stadtbücherei, die ihr 90-jähriges Bestehen feiert. Gesucht werden Fotos und Zeitungsartikel. Die Organisatoren freuen sich auch über Hinweise von Zeitzeugen über Standorte und Bücher, die besonders beliebt gewesen sind. Ein Buch schaffte es allerdings nicht bis in die Sorgenser Straße, es blieb 1984 im Rathaus hängen. Büchereileiter Hans-Peter Mieslinger hatte bei der Büchergilde mehrere Bücher bestellt, eins war nicht im Paket. Es wurde nachgeschickt, landete auf dem Schreibtisch des städtischen Direktors Werner Becker, der in dem Roman blätterte. „Barbara“ hieß dieser Roman, Autor war Frank Newman, der in seinem Werk eine gewisse Vorliebe für das Wort ficken entwickelt hatte. Damals berichtete sogar der "Spiegel" über die Bücherei und über Mieslinger, der entlassen worden war. Weitere Informationen über die Ausstellungspläne: Gerhard Bleich, Telefon 05136/1862.
 

Das Licht wird elektrisch

Burgdorf. In Burgdorf ist am 17. Dezember 1895 das elektrische Licht angegangen. Den Strom lieferte das städtische Elektrizitätswerk. Die KulturWerkStadt ist deshalb vom 8. November bis 10. Januar ganz und gar auf das Thema "Als der Strom nach Burgdorf kam" eingestellt. Geöffnet ist die Ausstellung immer sonntags von 14 bis 17 Uhr.  

Notizen aus der mächtigsten Kleinstadt Europas

25. Dezember 2019. Seit dem 1. Dezember 2019 ist Burgdorf bei Hannover die mächtigste Kleinstadt Europas, denn in dieser Stadt lebt die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Wenn die Kommissionspräsidentin - wie von den Medien behauptet - die mächtigste Frau Europas ist, dann muss - so der Redakteur und Schriftsteller Heinz-Peter Tjaden - Burgdorf genauso mächtig sein. Was aber sollte man über Burgdorf wissen? Das erzählt der Autor auf nach seiner Meinung amüsante Weise. Er stellt Land und Leute vor und erklärt auch, wie man nach Burgdorf kommt. Darauf kommt man sonst nämlich nur bei Staus auf den Autobahnen.

Lieder nicht nur für Kinder

Burgdorf. Er steht seit 40 Jahren auf der Bühne, von ihm gibt es 35 Alben, die über 5 Millionen Mal verkauft worden sind: Der Kinderliedermacher Volker Rosin gibt am 29. November auf Einladung der Stadtjugendpflege im StadtHaus ein Konzert, das um 16 Uhr beginnt. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tjaden tappt (250)

Ran an die Uhren