Freitag, 25. März 2016

Das Troll-Experiment (IV)

Karfreitag wird der Umschlag wieder
nass. Foto: Heinz-Peter Tjaden 
Erstaunliche Fähigkeiten

"Ein Troll, auch Trold, Tröll (nordgermanisch „Unhold“, „Riese“, „Naturwesen“), war ursprünglich ein Oberbegriff für alle plumpen, unheimlichen übernatürlichen Wesen", heißt es bei Wikipedia, was nicht heißen muss, dass sie inzwischen nicht auch Briefe unter Aschenbecher legen können. Was noch erstaunlicher ist: Sie können sogar Aschenbecher zumindest für kurze Zeit anheben, um einen Briefumschlag auf eine Holzplatte zu legen. Dabei legen sie ihr Augenmerk auf zwei Dinge: den Briefumschlag und den Aschenbecher. Ein wenig Koordinationsvermögen ist ihnen also ebenfalls zueigen.

Deshalb liegt er seit über 72 Stunden dort, der Briefumschlag vor dem Haus in Kleinburgwedel, wo ich wohne. Wieso es schon wieder regnet, ist eine Frage, die von Metreologen mit einem neuen Tiefdruckgebiet beantwortet wird. Doch es gibt auch eine gute Nachricht für den Troll-Brief: Das Wetter soll schon bald wieder besser werden. Also: Durchhalten!

Der fünfte Tag ist sonnig

Zum Beginn der Serie 

Das Troll-Experiment in einem Bilderbogen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen