Posts

Es werden Posts vom Juli, 2018 angezeigt.

Tjaden tappt (286)

Bild
Der prophetische Krimi

Der Ex-Liebhaber einer verheirateten Frau hat kein Recht darauf zu erfahren, ob er der Vater eines ihrer Kinder ist. Das entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte.

Diese Nachricht, die soeben auch von Radio "Absolut relax" verbreitet worden ist, klingt für mich wie ein Krimi in einem Krimi, den ich vor gut einem Jahr geschrieben habe. Die tatsächliche und die von mir erfundene Frau haben sieben Kinder, der Vater des siebten Kindes wird verheimlicht. In meinem Krimi "Die Mörderin, die unschuldig ist" mit Hilfe des Erzählers und jetzt mit Hilfe des Europäischen Gerichtshofes.

Schon als ich den Krimi geschrieben habe, wurde Erfundenes von Wirklichem gejagt. Wo ich auch stöberte, meine Fantasie wurde von Tatsachen eingeholt, die ich in den Krimi einbaute. Irgendwann schrieb sich die Geschichte selbst. Bis sie mit dem siebten Kind endete. Und nun von der Wirklichkeit weitergeschrieben wird.

Mein Krimi als e-book

Mein Krimi als Print

Tjaden tappt (285)

Bild
Schlaflos in Heeßel

"Habe ich es verbockt?", fragt der Vater seinen Sohn kurz vor Schluss des Films "Schlaflos in Seattle". Diese Frage will sich Katrin Bittner aus Heeßel ersparen, deswegen geht sie derzeit mit dem Hut herum. Sobald 50 000 Euro drin sind, will sie mit anderen für ein Nachtflugverbot zwischen 22 und 6 Uhr klagen. Wahrscheinlich nachts. Denn in Heeßel bekommt sie eigenen Angaben zufolge kein Auge mehr zu. 

"In manchen Nächten rauschen die Flugzeuge im 10-Minuten-Takt über Heeßel hinweg", beklagt sie sich beim Burgdorfer Anzeigenblatt "Marktspiegel", das nach einer Beilage von "Hannoversche Allgemeine Zeitung/Neue Presse" nun ebenfalls auf dieses Thema fliegt. 

Dieser Beilage haben die Fluglärm-Geplagten aber "acht Flugzeuge in 30 Minuten" aufgeschwatzt. Da ein Gericht kein Basar ist, sollten sich die potenziellen Kläger auf eine Zahl einigen. 

Der Flughafen in Langenhagen hat im vorigen Jahr 75 246 so genannte &qu…

Tjaden tappt (284)

Bild
In die City von Burgdorf führt kein Radweg

24. Juli 2018. Radelst du in die City von Burgdorf, dann vergiss das Schieben nicht. Und tröste dich damit, dass du schneller wieder raus kommst als du rein gekommen bist. Denn vor dem City-Kreisel gibt es zwar drei Zebrastreifen, aber...

Das Aber im Einzelnen: Radlerinnen und Radler, die aus der Weststadt kommen, werden nach der Hochbrücke von einer weißen Linie auf die Fahrbahn gelockt. Vorgegaukelt wird eine Sicherheitszone. Und danach käme der Frontalzusammenstoß. Sicher sind hier nur Radlerinnen und Radler, die wieder raus wollen. Die sollen nicht über die Hochbrücke fahren, sondern rechts dran vorbei.

Abenteuerlich wird es auch, wenn man vom Bahnhof kommt. Erst radelt man zwischen Bürgersteig und weißer Linie auf der Straße, dann auf einem kombinierten Rad- und Fußweg. Vor dem City-Kreisel muss man absteigen und das Rad über mindestens zwei Zebrastreifen schieben.

Übrigens: Die meisten radeln über einen der Zebrastreifen. Was verboten ist. …

Tjaden tappt (283)

Bild
Die Möwe
Sie war eine alte Möwe, viel zu alt, um hinter den jungen Fischen, die fröhlich durch das Wasser schießen, her zu jagen. Für sie blieben nur die alten Fische, die so müde waren wie sie. Die Möwe war alt, aber sie hatte die Welt gesehen und viel erlebt. Sie mochte die Möwen nicht, die sich von Touristikdampfern aus füttern ließen.
Brotbrocken fliegen in den Himmel, ein leichte Beute, ein waghalsiger Sturz bis fast zur Wasseroberfläche als Zugabe, damit die Hände der Touristen nach weiteren Brotbrocken greifen. Sie hatte sich nie verkauft. Ihr Gefieder glänzte nicht mehr, war aber immer noch schön, weil sie frei war, frei von brotbrockenschleudernden Touristenarmen.
Die alte Möwe landete im weißen Sand, ganz dicht bei einem Liebespaar, sie wollte nicht lauschen, aber das schwarzhaarige Mädchen sprach von ihren Träumen, deshalb flog sie nicht davon.
Das Mädchen sagte: „Ich möchte leben.“
Auszug aus "Von klugen Tauben und dummen Falken-Kurze Geschichten über Tiere und Mörde…

Tjaden tappt (282)

Bild
Facebook-Werbung stimmt

Wenn in Anzeigen behauptet wird, dass es ein neues Facebook gibt, dann kann ich dem nur zustimmen. Bevor ich etwas in dieses Buch schreiben kann, leide ich an visueller Erschöpfung. Täglich wird mir mitgeteilt, mit wem ich wie lange befreundet bin. Dazu liefert mir Facebook auch noch ein Video, das ich teilen kann. Dann werde ich zu Glückwünschen aufgefordert. Bis ich die geschrieben habe, ist Mittag. 

Etwas in dieses Buch schreiben kann ich aber immer noch nicht. Denn nun liefert mir Facebook Statistiken. Ist ein Beitrag besonders erfolgreich, soll ich für ihn Werbung schalten, die mich einige Euro kostet. Während ich mich noch darüber wundere, dass es mir überhaupt gelungen ist, vor dem Abendbrot einen Beitrag zu schreiben, erinnert mich Facebook an Ereignisse, die kurz bevorstehen. Habe ich diese Benachrichtigungen verdaut, erfahre ich, wen ich wo treffen würde.

Lese ich solche Mitteilungen nicht, wirft mir Facebook mangelnde Reaktionsbereitschaft vor und teilt…

Tjaden tappt (281)

Bild
Burgwedeler geht gern wieder zum Briefkasten

"Ich bin wieder ein gefragter Mann." Freut sich Jens M. aus Burgwedel. "Der Gang zum Briefkasten macht endlich wieder Sinn." Worüber sich der Burgwedeler so sehr freut: Seit Samstag bekommt er Post von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) aus Köln, die sich inzwischen Beitragsservice nennt.

Eigenem Bekunden zufolge hat Jens M. bereits befürchtet, bei der GEZ in Vergessenheit geraten zu sein. "Zu dieser Befürchtung gab es durchaus Anlass. Denn 2014 meldeten die sich nach meinem Umzug zum ersten Mal. Es entwickelte sich ein reger Briefverkehr, der plötzlich abbrach."

Vor vier Jahren ist der Burgwedeler in eine Wohnung mit vier Zimmern gezogen. In jedem Zimmer gibt es einen Fernseher. Er gehört zum Mietvertrag. Küche, Bad und WC teilt er sich mit seinen Mitbewohnern, wie das bei einer Wohngemeinschaft (WG) so üblich ist. "Die GEZ war fast schneller als meine Umzugkartons", erinnert sich Jens M. "Ich wies …

Tjaden tappt (280)

Bild
WM-Finale mit Butler?

Wird der Butler von Theresa May schon nervös? Wenn es in England so weiter geht, kann die Regierung niemanden mehr zum WM-Finale schicken. Vom Butler einmal abgesehen. Denn einen Fixit würde auch die "Sun" nicht verzeihen. 

Ich hoffe nicht, dass die Regierungskrise auch noch zu einer Ergebniskrise der englischen Elf führt. Denn beim Sportbuzzer-Tippspiel der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" habe ich auf England als Weltmeister getippt. Die Frage, welche Mannschaft den Spieler mit den meisten WM-Toren stellt, beantwortete ich ebenfalls mit England. Ein müdes Lächeln erntete ich bei meinen Radtouren, wenn ich ganz sicher war, dass Belgien ebenfalls das Endspiel erreicht.

Und über wen lacht man nun? Bitte nicht über den Butler von Theresa May...


Tjaden tappt (279)

Bild
寿司

"Waren vorhin auch da, sooo lecker - morgen wieder", schreibt Meliya CK. auf den Facebook-Seiten "Burgdorf". Die Stadt spricht über ein neues Lokal und verfasst begeisterte Kommentare.

Zu diesem Beitrag von Mi Lena vom 3. Juli 2018: "Moin an alle Sushi-Liebhaber, gestern hat in Burgdorf Sushi Sumi eröffnet. Wir haben ihn mal getestet und ich bin ehrlich gesagt mit sehr geringen Erwartungen dorthin gegangen, da ich schon viele Läden in Hannover ausprobiert habe und es bisher nur einen gab, der gut ist (Sushi Do). Der in Burgdorf kann jedoch überraschender Weise sehr gut mithalten, das Sushi ist extrem !! lecker und der Preis stimmt. Da der Laden in der Wallstraße etwas versteckt ist, möchte ich einfach gern drauf aufmerksam machen, weil ich wirklich positiv überrascht bin."

156 Kommentare gibt es bereits und 133 Likes. Also dann, guten Appetit!