Posts

Es werden Posts vom Januar, 2020 angezeigt.

Tjaden tappt (444)

Bild
Freibier für Gert Fröbe

Wenn man beispielsweise den "Altkreisblitz" aufgerufen hat, findet man anschließend wahrscheinlich jeden anderen blog gut, wenn nicht sogar vorzüglich. Doch dieser ist wirklich klasse. Er heißt "Kinder, alles für Kids" und wird in Huttwil (Schweiz) ins Netz gestellt. Veröffentlicht werden Geschichten, Gedichte und Tipps.

Eines der Gedichte stammt von Joachim Ringelnatz und schon denke ich an einen Abend mit Gert Fröbe, der auf Bösewicht-Rollen spezialisiert gewesen ist und gern zeigte, dass er auch anders konnte. Das gelang ihm auch mit Gedichten, wie Ringelnatz und Morgenstern sie schrieben. Da blieb kein Auge trocken.

Wenn dieser Tausendsassa in seine Stammkneipe kam, luchste er den Gästen Freibier ab, sobald er versprach, einige Gedichte vorzutragen. 

Schauen Sie doch mal hier rein

Tjaden tappt (443)

Bild
Liebe Japanerinnen,
liebe Japaner,

immer mehr von euch lesen meine Bücher. Ihr steht viel früher auf als ich, ihr arbeitet länger, trotzdem nehmt ihr euch die Zeit für meine Geschichten. 

Ihr lest meine Bücher in Teehäusern und in Hochgeschwindigkeitszügen. Ihr lebt auf mehreren Inseln, aber in meinen Büchern öffnet sich für euch die Welt. Ihr verneigt euch vor den klugen Tauben in meinen Geschichten und ruft böse Geister für die dummen Falken. 

Eure Flagge ist ein roter Kreis, doch eure Gedanken kreisen um das, was ich für euch so gerne schreibe. Ihr lebt in einer Erbmonarchie, doch von mir erbt ihr das Lächeln täglich aufs Neue. Ihr habt einen Kaiser und ihr habt meine Bücher.

Herzlichst

Heinz-Peter Tjaden

Besonders beliebt in Japan

"Von klugen Tauben und dummen Falken"

"Wenn Zahlen Streit bekommen"

Tjaden tappt (442)

Bild
Weil Weil bei Markus Lanz war

Weil Stephan Weil wieder einmal bei Markus Lanz gewesen ist, schreibe ich diese Zeilen. Diesen Ministerpräsidenten kann ich nämlich nicht mehr ernst nehmen, seit er behauptet hat, vom Diesel-Skandal erst aus den Medien erfahren zu haben. Denn dieser Sozialdemokrat regiert ein Land, das Miteigentümerin dieses Konzerns ist. Und dieses Land sind WIR!

Jetzt scheint Stephan Weil aus den Medien erfahren zu haben, dass Politiker im Netz beschimpft, verleumdet und bedroht werden. Das dürfe niemanden kalt lassen. Und schon verweist er auf das Grundgesetz, in dem steht, dass die Parteien bei der Willensbildung des Volkes mitwirken. 

Dieser Verweis scheint in einem neuen Diskussions-Leitfaden zu stehen, denn inzwischen kommen viele Politiker damit. Wenn Stephan Weil dann auch noch nickt, während ein anderer Diskussionsteilnehmer mehr Bildung fordert, fragt man sich, wann Stephan Weil endlich aus den Medien erfährt, wie mies die Bildungspolitik ist, die er als Ministerp…

Tjaden tappt (419)

Bild
Weil es so lustig ist...

...habe ich heute einen weiteren Brief an den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio geschrieben (auch meine Vermieterin trug schon einiges zu der Briefflut bei):

Beitragsnummer 287 300 346

Sehr geehrte Damen und Herren,

die ersten Jahre des Briefwechsels und der Telefongespräche enden für mich also mit einer Überraschung: Mir gehören Betriebsstätten.

Da das vierte Zimmer unserer Wohngemeinschaft an eine Wohnung grenzt, in der ein Baby lebt, vermute ich, dass in diesem Zimmer Babynahrung hergestellt wird. Mein Zimmer dürfte als Redaktionsbüro gelten, die beiden anderen Zimmer, die vornehmlich von Technikern genutzt werden, könnten Tüftelstudios sein.

Ich bitte Sie um eine notariell beglaubigte Bescheinigung, dass mir diese Betriebsstätten gehören. In der Küche vermute ich ein Kochstudio. Es handelt sich also um fünf Betriebsstätten.

Betriebsstätten futsch

25. September 2019. Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio hat mir heute meine Be…

Tjaden tappt (441)

Bild
Geht auch anders

Kann man machen. Ich radele von Großburgwedel nach Kleinburgwedel. Eine Radlerin mit Hund an der Leine kommt mir entgegen, hält auf mich zu. Ich muss absteigen. Sie steigt ebenfalls ab. Sagt: "Meines Hundes wegen radele ich absichtlich so." Muss man aber nicht.

Kann man fragen. Ich radele von Engensen nach Wettmar. Ein Dreikäsehoch krabbelt über den Radweg. Sein Bruder passt auf sein eigenes und auf das Fahrrad seines Bruders auf. Die Mutter ruft: "Pass auf. Ein Radfahrer." Der Kleine rappelt sich auf. Fragt: "Wie heißt du?" Ich antworte: "Peter." Er fragt: "Was ist denn das für ein Name?" Muss man nicht fragen.