Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Tjaden tappt (160)

Bild
Bert weiß, wo es langgeht.  Das "wissende Feld" und der "Marktspiegel" Kommunalpolitiker suchen es derzeit im Wahlkampf: das "wissende Feld". Bert Hellinger allerdings ist auf keinem Plakat zu sehen. Dieser Psycho-Guru aus Leimen hat diesen Unsinn auch nur erfunden. Andere plappern ihn nach. Im Mehrgenerationenhaus tritt am 1. September Sabine Nehring-Neumann auf. Meldet der "Marktspiegel" und druckt ab, was dem Redakteur von dieser Heilpraktikerin der Psychotherapie eingeflüstert worden ist. Würde die sich als Heilpraktikerin manipulierter Dieselmotoren ausgeben, wäre sie fast nur noch in Wolfsburg. Auch dort ließe sich sicherlich ein Redakteur finden, der abdruckt, was sie ihm einflüstert. Denn immer hängt alles irgendwie zusammen:   "Der Mensch ist eingebunden in eine Hierarchie von Erwartungen und Verpflichtungen der vorangegangenen Generationen." Beim "Marktspiegel" muss man sich das wahrscheinlich so vorstellen

Tjaden tappt (159)

Bild
Lachen ist immer gesund.  Für Schusselige aller Altersklassen Helm auf, Motorradklamotten, unter dem Arm ein Schnellhefter. "Beide Internetplätze besetzt", stellt er fest, will die Spielhalle wieder verlassen.  "Ich bin gleich fertig", sage ich. Er macht trotzdem auf dem Absatz kehrt. "Ich bin gleich fertig", wiederhole ich.  "Ach so", antwortet er. Nun erkennt er mich. "Ich habe Ihren Ratgeber gelesen", nimmt er den Helm ab. Er meint meine Broschüre "Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70". "Ich habe mich oft wiedererkannt." Ich muss den Untertitel ändern, denke ich. Nicht "Ratgeber für alle ab 70", sondern "Ratgeber für Schusselige aller Altersklassen". Erweitert den Leserkreis. Ich stehe auf, mache ihm Platz. Er setzt sich. Er ist 24 Jahre alt und seit einiger Zeit Leser meiner internetten Zeitung "Burgdorfer Kreisblatt". Er liest sie immer, wenn er sich daran er

Tjaden tappt (158)

Bild
Dieser FDP-Kandidat findet sein Zuhause. Foto: Heinz-Peter Tjaden  Der Burgdorfer FDP-Kandidat, der immer nach Hause findet Zerstreutes Wohnen wird bei Seniorinnen und Senioren immer beliebter. Wissen alle Leserinnen und Leser meines Ratgebers . Doch zerstreutes Kandidieren soll bei der Kommunalwahl in Burgdorf möglichst verhindert werden.  Die FDP geht mit gutem Beispiel voran und Karl-Ludwig Schrader, Kommunalpolitiker, Vorsitzender des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) und Bundesverdienstkreuz-Träger, muss diesem Beispiel nur folgen, wenn es wieder einmal bei der Organisation von VVV-Veranstaltungen oder bei Wahlkampfveranstaltungen spät geworden ist. Da kann man auf dem Nachhauseweg durchaus ein wenig zerstreut sein. Macht aber nichts, wenn sich Karl-Ludwig Schrader die Orientierungshilfen vor seinem Haus zunutze macht. Sieht er ein Wahlplakat mit seinem Namen und die daneben aufgestellten Barken, dann darf er fröhlich und getrost "Home, swee

Tjaden tappt (157)

Bild
Wahlamt weist Wahrheit am 15. 7. 2011 entschieden zurück. Mit linker Mousetaste vergrößern.  Die Wahl, über die man noch lange redet Kaum jemand redet über die Kommunalwahlen, die in drei Wochen in Niedersachsen stattfinden. Das muss geändert werden. Deshalb erzähle ich eine Geschichte, die sich 2011 bei den Kommunalwahlen in Wilhelmshaven zugetragen hat. Zu jener Zeit muss der Oberbürgermeister aus Altersgründen zurücktreten, also ein neuer dieses Amt antreten. Zehn Wilhelmshavener kandididieren, dazu gehöre auch ich als Parteiloser, der Unterstützerinnen und Unterstützer braucht, die per Unterschrift auf einem amtlichen Formular bekunden: "Der Tjaden muss auf dem Stimmzettel stehen." Der Lokalzeitung teile ich mein Vorhaben per Pressemitteilung mit, die macht daraus einen Einspalter im Konjunktiv, alles, was ich bisher beruflich und auch sonst gemacht habe, wird mit Zusätzen wie "nach seinen Angaben" versehen. Die Wilhelmshavenerin Marion R. aus der Frei

Tjaden tappt (156)

Bild
Termine im Facebook.  Immer umfangreicher Im Facebook wird der "Kreisblatt"-Terminkalender immer umfangreicher. Was ich dort veröffentliche, erscheint wenig später auch auf www.altkreiskurier.com   Dieses Angebot macht Facebook seit einiger Zeit, ich nutze es gern. Wenn Sie im Facebook blättern, können Sie meine Veröffentlichungen auch liken. Viele machen es schon. Hier geht es lang Private Facebook-Seiten habe ich natürlich auch. Langweilig sind die nicht. Versprochen.  Die finden Sie hier .

Der Spruch-das Foto

Bild
Fotografiert in Kleinburgwedel von Heinz-Peter Tjaden  Dieser Lkw verursacht keine Unfälle auf der Autobahn 2

Tjaden tappt (155)

Bild
Immer eine Reise wert.  Werbung für Region und Broschüre Das Internet ist eine Wundertüte - aber: Werbung für die Region Hannover als Ziel für Touristen ist diese Verlinkung mehrerer "Tjaden tappt"-Beiträge allemal.  Die gibt es in einem blog für Reise und Touristik. Dass nebenher für meine Broschüre "Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70" geworben wird, freut mich natürlich auch. Bei Amazon bekommt diese humorvolle Betrachtung der Schönheit des Alters, die manchmal nur schwer zu finden ist, die Bestnote, Leserinnen und Leser teilen mir mit, dass sie Tränen gelacht haben. Auch das ist schön. Das Internet ist eine Wundertüte - wer für diese Verlinkungen sorgt, wer also meine Beiträge empfiehlt, werde ich wohl nie erfahren. Auf jeden Fall mag er auch ironische und kritische Anmerkungen. Es kann natürlich auch eine sie sein.  Hier klicken   Rezension einer Leserin bei Amazon Bin durch Zufall auf dieses kleine Buch gestoßen, liebe Bücher bei denen m

Tjaden tappt (154)

Bild
Herzlichen Glückwunsch! Manchmal auch erfolgreich Manchmal, aber nur manchmal erzielt man als Redakteur auch Erfolge - für andere. Wenn mir das gelingt, freue ich mich. Geht es um eine 2014 geschlossene Einrichtung aus Lüneburg, die zuletzt zur Step gGmbH Hannover gehört hat, dann freut mich das besonders, denn wegen meiner Berichte über Unfassbares wurde ich oft unter Beschuss genommen.  Hier ein Erfolgsbericht, der so anfängt : Die 18 Kerzen sind erloschen, die Torte gegessen, die Sektgläser geleert: Eine junge Frau, die als Kind glücklicherweise nicht in der 2014 geschlossenen Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch (TG) verkümmert ist, weil Jugendamt und Gericht schnell durchschauten, dass der damalige TG-Leiter Ruthard Stachowske ( immer noch Honorarprofessor der Evangelischen Hochschule Dresden ) und seine rechte Klienten-Vorführ-Hand Arnhild S. ( heute Landesbetrieb für Erziehung und Beratung in Hamburg ) ihre Sprechblasen nur mit Unsinn füllen konnten, wurde geste

Tjaden tappt (153)

Bild
Erfolg ist relativ.  Unglaubliches Verhalten Wenn Behörden Fehler machen, wenn sich Behörden in Widersprüche verwickeln, wenn Behörden mit der Wahrheit nicht herausrücken, dann hat man es als Bürgerin oder Bürger schwer. Diese Erfahrung machen viele von uns, wir winken ab und denken uns: "Da kann man nichts machen." Nichts machen kann ich offenbar auch, wenn es um die Staatsanwaltschaft von Hannover geht, die sich Dinge geleistet hat, die sich unsereins kaum leisten kann. Oder dürften wir fremdes Gut falsch lagern und für die Folgen nicht gerade stehen wollen? Damit kämen wir nicht durch. Die Staatsanwaltschaft von Hannover aber.  Einer meiner Berichte über das unglaubliche Verhalten dieser Behörde ist bei Wordpress schon 667 Mal benotet worden, die Zahl der Leserinnen und Leser geht in die Tausende. Wirkung bei der Staatsanwaltschaft Hannover zeigt dieser Lese-Erfolg nicht. Hier klicken   Auch mein blog über die Staatsanwaltschaft Hannover wird viel beachtet. Im

Tjaden tappt (152)

Bild
Jusos würden Pokémon wählen.  Mit Pokémon drei Kreuze machen Erst einmal muss man sich anmelden, dann darf man sich das Geschlecht, die Haut-, Haar- und Augenfarbe für die künstliche Figur aussuchen. So beginnt Pokémon go.  Erst einmal muss man sich in der Stadt oder Gemeinde anmelden, bei der Anmeldung darf man sich keinesfalls das Geschlecht, die Haut-, Haar- und Augenfarbe aussuchen, man muss sich mit dem am eigenen Körper Vorhandenen abfinden. So beginnt das Wahlrecht, das zudem vom Alter abhängig ist. Die künstliche Figur ist immer dort, wo sich der natürliche Pokémon-Spieler befindet. Das sollen am 11. September die Wahllokale sein, schlagen laut "Anzeiger" von heute die Jungsozialisten aus Lehrte vor. Jungwählerinnen und Jungwähler hätten dort die gleichen Bewegungsabläufe wie die künstlichen Figuren. Macht jemand bei der Partei X drei Kreuze, macht auch die künstliche Figur drei Kreuze bei der Partei X. Zwischen Pokémon go und Spielerin oder Spieler gibt e

Tjaden tappt (151)

Bild
Wieder bei Amazon als Print.  Rückkehr meiner Bücher Ein Wilhelmshavener Polizeibeamter, der sich gern auch einmal Wiegand nennt (ich habe oft genug darüber berichtet), hat dermaßen gegen eine Veröffentlichung von mir geschossen, dass er alle meine Broschüren traf, die ich beim deutschen Selfpublishing-Portal Lulu veröffentlicht hatte, weil "Wiegand" die Wahrheit über sein Verhalten nicht lesen wollte - andere sollten das auch nicht mehr tun. Hier weiterlesen  

Tjaden tappt (150)

Bild
Aus dem öffentlichen Bücherschrank in Burgdorf.  Ein verlorener Hase und die nicht nur internetten Folgen Für alle Hasenbesitzerfinderkinder: Vor fünf Jahren haben über 35 000 Leserinnen und Leser bei Facebook die Geschichte eines verlorenen Plüschtieres verfolgt und gehofft, dass die Suche nach dem kleinen Besitzer erfolgreich verläuft. Auch Presse, Funk und Fernsehen berichteten über diese Geschichte, die ein gutes Ende hatte.  Michael Becker (Zeichnungen) und Reinhard Crasemann (Text) machten ein Bilderbuch daraus, das in Burgdorfs Partnerstadt Calbe gedruckt wurde. Auch ein Verein entstand, der bei Facebook über 35 000 Fans hat und Kindern in Not hilft. Hier klicken   Außerdem wurden im Internet die Seiten "Kuscheltier gesucht oder gefunden" eingerichtet. Dort sind seit gestern die Eltern eines Jungen auf der Suche nach seinem Stoffhund, den sie vor längerer Zeit in den Niederlanden in einem Ferienhaus vergessen haben, der Achtjährige gibt keine Ruhe.  Entdeckt

Tjaden tappt (149)

Bild
Nordhausen-nicht nur das Tor Thüringens zum Harz, sondern bald auch Mathe-Hochburg. Wie viele Mathe-Genies kommen demnächst aus Nordhausen? Wird Nordhausen zur Mathe-Hochburg Deutschlands? Müssen die 42 217 Einwohnerinnen und Einwohner schon bald mit sehr klugen Grundschulkindern rechnen? Die Bestellungen für das Mathe-Bilderbuch "Wenn Zahlen Streit bekommen" (Zeichnungen: Sarah Kodritzki, Text: Heinz-Peter Tjaden) deuten darauf hin.  Den Mathe-Stein losgetreten hat ein Kampfmittelbeseitiger aus Nordhausen, der dieser Tage zu nächtlicher Stunde bei Bier und Zigaretten so lange mit mir geplaudert hat, bis er sich ein Schulleben seines Sohnes ohne dieses Mathe-Bilderbuch nicht mehr vorstellen konnte. Das sah Sohnemann nach näherer Betrachtung dieses Werkes genauso - und teilte seine Begeisterung mit seinen Kumpels, die mathematisch betrachtet nicht ins Hintertreffen geraten wollten und deshalb der Verwandtschaft zu Bestellungen rieten, von denen einige auch schon bei mi

Tjaden tappt (127 a)

Bild
Mein Flur in Wilhelmshaven nach der Wohnungsdurchsuchung. Foto: Heinz-Peter Tjaden  9. Juni 2016. Dieses Polizisten aus Wilhelmshaven Wille ist sein Dienstvergehen. Wieder hat er einen Beitrag ( "Tjaden tappt" 127 ) von mir verbieten lassen. Den veröffentliche ich nun in leicht veränderter Form. Außerdem die Geschichte der Wohnungsdurchsuchung und die Geschichte meiner beiden Patenkinder. Weitere Informationen Nach anonymen Briefen weiterer anonymer blog 1. Juli 2016. Informiert habe ich heute schon den Bürgermeister von Burgdorf, Alfred Baxmann, den Geschäftsführer des Verkehrs- und Verschönerungsvereins, Gerhard Bleich, und den "Anzeiger für Burgdorf" (Beilage von "Hannoversche Allgemeine Zeitung"/"Neue Presse").  Im Netz gibt es seit 2011 anonyme blogs über ehemalige Klientinnen und Klienten (dazu gehören auch Kinder) der Therapeutischen Gemeinschaft Wilschenbruch, die 2012 an die Step gGmbH Hannover verschenkt worden ist und bis Juli