Tjaden tappt (150)

Aus dem öffentlichen Bücherschrank
in Burgdorf. 
Ein verlorener Hase und die nicht nur internetten Folgen

Für alle Hasenbesitzerfinderkinder: Vor fünf Jahren haben über 35 000 Leserinnen und Leser bei Facebook die Geschichte eines verlorenen Plüschtieres verfolgt und gehofft, dass die Suche nach dem kleinen Besitzer erfolgreich verläuft. Auch Presse, Funk und Fernsehen berichteten über diese Geschichte, die ein gutes Ende hatte. 

Michael Becker (Zeichnungen) und Reinhard Crasemann (Text) machten ein Bilderbuch daraus, das in Burgdorfs Partnerstadt Calbe gedruckt wurde. Auch ein Verein entstand, der bei Facebook über 35 000 Fans hat und Kindern in Not hilft. Hier klicken  Außerdem wurden im Internet die Seiten "Kuscheltier gesucht oder gefunden" eingerichtet. Dort sind seit gestern die Eltern eines Jungen auf der Suche nach seinem Stoffhund, den sie vor längerer Zeit in den Niederlanden in einem Ferienhaus vergessen haben, der Achtjährige gibt keine Ruhe. 

Entdeckt habe ich das Bilderbuch "Mr. Panly und der arme Hase" heute in Burgdorf im öffentlichen Bücherschrank. Die Story fasziniert mich, die Wortschöpfungen wie "Hasenbesitzerfinderkinder", "schmuddelduddelschlammig", "Mitmachinternet" und "Hochhinaufzug" auch.

Sie passen zu dieser tollen Geschichte mit tollen Folgen. Tolle Folgen sind nur selten selbstverständlich, auch Wortschöpfungen machen nicht immer erfolgreich. Deshalb hat der "Weltpokalsiegerbesieger" Sankt Pauli gestern Abend in Stuttgart auch 2 : 1 verloren. Das war aber nicht ganz so schlimm wie der verlorene Stoffhase vor fünf Jahren...

Für alle StreitzwischenZahlennichtversteherKinder gibt es übrigens dieses Bilderbuch Hier klicken Oder hier 


Kommentare

Beliebte Posts