Posts

Es werden Posts vom September, 2016 angezeigt.

Burgdorfer Stadtfest

Bild
Drei tolle Festtage in der Aue-Stadt

Burgdorf. Über 80 Vereine, Organisationen und Unternehmen ziehen am Feststrang, fünf Bühnen, Musik und Theater, Kunst und Kultur, Spiel und Sport, Mitmachaktionen und Shows: Burgdorf feiert vom 30. September bis 2. Oktober den 45. Oktobermarkt. Geöffnet sind die Markttore am Freitag von 16 bis 24 Uhr, am Samstag von 12 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Oldtimer auf Oktober-Marktplatz

Burgdorf. Auf dem Oktober-Marktplatz stehen am 1. Oktober auch Oldtimer. Die Ausstellung dauert von 14 bis 18 Uhr.

Alles aus zweiter Hand

Burgdorf. Der dritte Stadtfest-Tag ist auch Floh-Markttag. Geöffnet sind die Markttore in der Altstadt am 2. Oktober ab 7 Uhr.

Versteigerung von Fundsachen

Burgdorf. Das Stadtfest beginnt am 30. September mit einer Fundsachen-Versteigerung. Unter den Hammer kommt ab 16.20 Uhr auf der Bühne Markt-/Poststraße Verschusseltes, das nicht aus dem Fundbüro abgeholt worden ist.

Fahrräder werden codiert

Burgdorf. Der Allgemeine Deutsche Fah…

Tjaden tappt (169)

Bild
Der Schub - oder: Im Aufwind

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Likes auf den Facebook-Seiten des "Burgdorfer Kreisblattes". Und nun gibt es auch noch einen Schub für meine Broschüre "Zwei Schweinchen und ein Anzeiger" bei Amazon. Dort rangiert meine Geschichte über einen Medien- und Justizskandal in der Kategorie "Geschichte" immer häufiger unter den ersten 100.

Der Skandal beginnt mit einem hereingelegten Kripo-Beamten aus Garbsen. Hereingelegt wird er von zwei Redakteuren der HAZ/NP-Beilage "Anzeiger für Burgdorf und Lehrte". Vorsichtshalber verfasst er eine Protokollnotiz über das Gespräch mit der Redaktion. 

Der "Anzeiger" kennt diese Broschüre, berichtet aber nicht darüber. Auch andere schweigen.

Der Klick zur Broschüre

Diese Broschüre gibt es auch als e-book.

Der Klick zum e-book


Tjaden tappt (168)

Bild
Mail zu einer Glosse, die ich am 13. Januar 2013 veröffentlicht habe
Hallo, ich habe erst heute per Zufall gesehen, dass anscheinend Sie diesen Beitrag unter folgendem Link
https://heinzpetertjaden.wordpress.com/2013/01/13/naive-krimi-autoren-oder-hat-das-jugendamt-heute-schon-mein-kind-von-der-schule-abgeholt/#comments


veröffentlicht haben.
In der Überschrift liest es sich so, als ob es eine erfundene Geschichte wäre. Da muss ich leider sagen, dass dies nicht so ist. Genauso ist es geschehen. In dieser Erklärung werden die Vorkommnisse von Mitte 2008 bis Anfang 2013 geschildert. 
Das Leid ging und geht bis heute weiter.
Es folgen dann noch eine weitere Festnahme an Hand von manipulierten Unterlagen von Seiten der deutschen Justiz. Somit musste ich von Sommer 2013 bis Winter 2013 in U-Haft. Und was in dieser Zeit alles vorgefallen ist, sieht man auch nur in Hollywood-Filmen.
Die Tochter ist jetzt 13 1/2 und ich habe bis heute keinen Kontakt, obwohl es mir juristisch nicht verboten wird…

Tjaden tappt (167)

Bild
Appetit kommt beim Facebook-Essen?

Viele meiner virtuellen Freundinnen und -Freunde tun es: Sie erfreuen mich täglich bei Facebook mit Fotos von ihrem Essen, wenn sie auf einem grauen Parkplatz Rast machen, teilen sie mir das per Schnappschuss sofort mit, auch Liebeserklärungen geben sie nicht mehr persönlich ab, sie übermitteln sie im Internet. Ich tue so was nicht. Und wenn, dann nur selten. Dafür poste ich häufiger Nachrichten, die mir wichtig erscheinen.

Die sind eine Zeitlang kaum einmal geteilt worden. Doch jetzt passiert das immer häufiger. Mein Veranstaltungshinweis "Oktobermarkt in Burgdorf" zieht inzwischen internette Share-Kreise. Die Teil-Kringel verbreiten sich über ganz Südniedersachsen. Da kringel ich mich mit einem Lächeln und empfehle auch Ihnen meine Facebook-Seiten.

Der private Heinz-Peter Tjaden

Das Burgdorfer Kreisblatt im Facebook

Tjaden tappt (166)

Bild
Übliches von Paul Rohde aus Burgdorf 

Wenn man im Glashaus sitzt und mit Steinen wirft, muss man nicht doof sein: Es reicht, wenn man Paul Rohde heißt. Das beweist der ehemalige Burgdorfer CDU-Ratsherr und Magazin-Macher auch in der Herbst-Ausgabe seines Kulturmagazins "PUR". Als "dienstältester Burgdorfer Lokalredakteur", der seit "33 Jahren als solcher grüßt", macht er, was er regelmäßig tut: Er verfasst unfreundliche Texte über Gerhard Bleich, u. a. Geschäftsführer des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) in Burgdorf, und über Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann.

Dieses Mal wirft Paul Rohde Bleich vor, er lasse "Grafik- und Druckarbeiten von einer Druckerei in Hannover-Vahrenwald ausführen". Und wo lässt der Magazin-Macher seine Ergüsse drucken? Richtig: auch nicht in Burgdorf. Oder will Rohde behaupten, dass seine zweite Frau im gemeinsamen Häuschen die paar Exemplare zu nächtlicher Stunde aus einer Druckmaschine kurbelt? Möglich wär´s…

Tjaden tappt (165)

Bild
Die alte Petze Hartmut Braun

Wer bisher gedacht hat, dass die Grünen das Niveau lediglich mit Waldorfschulen senken wollen, sieht sich dieser Tage zumindest in Burgdorf getäuscht. Dort senkt der grüne Fraktionsvorsitzende und Vorsitzende des Schulausschusses, Hartmut Braun, mit mails an die Schulleitung des Gymnasiums und an die anderen Fraktionen das Niveau - und die alte Petze hat damit sogar noch Erfolg. Der Schulleiter ärgert sich nun über die Schüler-Union, die am Gymnasium eine Umfrage zur Gründung eines Jugendparlaments gestartet hat, ohne sich die Aktion von der Schulleitung genehmigen zu lassen.

Das soll Eltern irritiert haben, behauptet Hartmut Braun, als sei am Gymnasium ein Schreiben der frauen-, inter-, trans- und genderpolitischen Sprecherin der Grünen Jugend aufgetaucht. Obwohl kein Grüner erklären kann, was ein Gender sein soll, soll die Schüler-Union nun erklären, was eine nicht genehmigte Umfrage ist. Nach Auffassung von Hartmut Braun stellt sie einen "Verstoß geg…

Aufgeschnapptes

Bild
Mal ernst-mal heiter
Lauschangriffe eines Redakteurs
Hier bestellen










Tjaden tappt
Auch als e-Book
Hier klicken

Tjaden tappt (164)

Bild
Über meinen toten Bruder Acki

Auch heute werfen wir einen Blick nach Entenhausen-Wilhelmshaven, wo man inzwischen wohl eher den Panzerknackern trauen kann als - sagen wir einmal dem Oberbürgermeister. Der heißt dort Andreas Wagner, ist in der CDU und seit 2011 im Amt. Großprojekte kündigte der seither an, es wurde aber nie etwas daraus. Damit hat er natürlich auch der CDU geschadet. Das wusste Wagner schon vor der Kommunalwahl und wurde ausfallend.

Mein Bruder Joachim ist vor gut vier Jahren gestorben, er wurde tot in seinem Garten gefunden. Die Nachricht war für uns alle ein Schock. Mein Bruder war erst Mitte 50. In Wilhelmshaven kannte man ihn, als im Stadtnorden ein Containerhafen entstehen sollte, drückte er einer Bürgerinitiative, die gegen dieses Projekt war, seinen Stempel auf. Viele beeindruckte er mit Detailwissen und mit seiner Konsequenz. Andere störten sich an seiner Geradlinigkeit. Manchmal reichte schon ein Gespräch mit Acki für einen Platz auf der Schwarzen Liste der Leut…

Tjaden tappt (163)

Bild
Fein gesponnen

Aus gegebenem Anlass werfen wir heute wieder einmal einen Blick nach Entenhausen, wo Tick, Trick und Track keine Probleme bei der Überwältigung eines Panzerknackers hatten, weil der Safé nicht im Jugendamt von Entenhausen stand.

Hier Blick werfen
Und nun alle im Chor
Jugendamt und Oberbürgermeister
Wir danken dir im Namen der Polizei

Tjaden tappt (162)

Bild
Sonntagsfrage: Ganz knapp daneben

Das schafft kein Meinungsforschungsinstitut: Bei der Sonntagsfrage, die das "Burgdorfer Kreisblatt" vor den Kommunalwahlen in Burgdorf gestellt hat, liegen die Umfrage-Ergebnisse so knapp neben den vorläufigen amtlichen Ergebnissen, dass einem schon fast unheimlich werden kann.

Bei der CDU beträgt die Differenz 0,25 Prozent, bei der SPD 0,55 Prozent, bei den Grünen 2,22 Prozent, bei der FDP 1,08 Prozent, bei der WGS 0,46 Prozent, bei der AfD 2,74 Prozent und bei den Linken 0,96 Prozent.

Das "Burgdorfer Kreisblatt" hat was. Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD hat sich bei der Sonntagsfrage schon früh abgezeichnet.

Wähl-Bar

Bild
Sie haben am 11. September drei Stimmen
"Burgdorfer Kreisblatt" stellt Sonntagsfrage
Hier klicken

Darüber redet man
Die Marion R., die es zweimal gab
Hier klicken

Kein zerstreutes Kandidieren
Der Burgdorfer FDP-Kandidat, der immer nach Hause findet
Hier klicken

Endergebnis vom 7. September 2016
CDU siegt in Burgwedel/Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen SPD und CDU in Burgdorf 

Sie haben die Wahl

Bild
Drei Kreuze

Auf dem Stimmzettel dürfen drei Kreuze gemacht werden. Die drei Kreuze können bei einer Partei oder bei einer Kandidatin oder einem Kandidaten gemacht werden (kumulieren), sie können aber auch bei verschiedenen Parteien oder Kandidatinnen und Kandidaten gemacht werden (panaschieren), eine Fünf-Prozent-Hürde gibt es nicht. 

Acht Parteien treten an

Burgwedel. Nun ist es amtlich, die Stimmzettel können gedruckt werden: In Burgwedel treten zur Kommunalwahl am 11. September acht Parteien an: SPD, CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, AfD, Wählergemeinschaft Engenser Bürger, Wählergemeinschaft Wettmarer Bürger, Die Partei (von den Medien Satire-Partei genannt). 

Das "Burgdorfer Kreisblatt" stellt die Sonntagsfrage, stimmen Sie ab! Hier klicken 

Auch die Piraten dabei

Burgdorf. In Burgdorf stellen sich sieben Parteien und eine Wählergemeinschaft zur Wahl: SPD, CDU, Grüne, Die Linke, FDP, Piraten, AfD und WGS.

Das "Burgdorfer Kreisblatt" stellt die Sonntagsfrage, stimmen S…

Tjaden tappt (161)

Bild
Leserbrief an den "Cicero"
Der Titel “Merkels Marschbefehl” ist eine derartige Verhöhnung verzweifelter Menschen, die vor Verfolgung, Elend, Hunger und Krieg fliehen, dass mir nur noch die Kündigung meines Abonnements bleibt. Für Soldaten haben Marschbefehle übrigens schon viel zu oft den sicheren Tod bedeutet. So betrachtet, beleidigen Sie mit Ihrem Titel auch unsere Bundeskanzlerin und alle, die bis heute und hoffentlich auch weiterhin Flüchtlingen helfen. Heinz-Peter Tjaden Up´n Kampe 6 30938 Burgwedel www.burgdorferkreisblatt.de