Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Nicht Infizier-Bar

Bild
Neuer Trend
Toilettenpapier einfrieren
Hier klicken

Gespräch mit Corinna Virus
Wenn Dachse abstürzen
Hier klicken

Seriöse Medien lieben
Vernünftige Viren
Hier klicken

Corona-Fotos
Wie das Virus wirkt
Hier klicken

Lachen statt Corona-Virus
Ratgeber-Spenden für Altenheime
Hier klicken

Keine EM auf Madeira
Statt dessen 90 Minuten Carolina
Hier klicken

Abstand halten
Albereien in einem Supermarkt
Hier klicken

Im öffentlichen Bücherschrank
Alles über das Corona-Virus
Hier klicken 

Mutter und Kind bei Edeka
Wo die Brötchen fliegen
Hier klicken

Gedicht in einem Schaufenster
Die Kraft des Lebens
Hier klicken

Einkaufswagen-Problem
Über Falschparker in Supermärkten
Hier klicken

Stadtmarketing Burgdorf
Wie sehr hält die Stadt zusammen?
Hier klicken

Druck-Bar

Bild
Kreisblatt als Flugblatt Kinder müssen Einkaufsverhalten in Supermärkten neu erlernen
Hier ausdrucken

Denk-Bar

Bild
Tjaden tappt
Die Klitschen-Wahrscheinlichkeit bei Mercedes steigt weiter/Die Klitsche bleibt "vollumfänglich" bei ihrer Darstellung
Hier klicken
Tjaden tappt
Radfahrer, sei vorsichtig in Burgdorf
Hier klicken

Tjaden tappt
Beim Aufräumen im Kulturbüro gefunden
Hier klicken

Tjaden tappt (464)

Bild
Wie sehr hält Burgdorf jetzt zusammen?

Die gute Nachricht zuerst: Morgen wird die Zahl der neuen Corona-Fälle zurückgehen. Denn der 29. März hat keine 24, sondern 23 Stunden. Die Sommerzeit beginnt. 

Die zweite gute Nachricht zuzweit: Stadtmarketing Burgdorf hat die Aktion "Wir halten zusammen" gestartet. Daran beteiligen sich auch die Wochenzeitungen "Neue Woche" und "Marktspiegel". 

"Wir halten zusammen", hätte für diese beiden Anzeigenblätter eigentlich bedeuten müssen: Die "Neue Woche" erscheint weiter am Samstag, der "Marktspiegel" am Mittwoch. 

Doch-erklärt die Geschäftsführung des Marktspiegel-Verlags: "Ohne ausreichende Einnahmen aus Anzeigen und Beilagen ist die kostenlose Verteilung des Marktspiegels an alle erreichbaren Haushalte nicht aufrecht zu erhalten. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Mittwochsausgabe vorübergehend einzustellen."

Die Mittwochsausgabe des "Marktspiegel" gibt es aber schon …

Vorherseh-Bar

Bild

Zusammenhalt

Bild

Corona-Fotos (II)

Bild
Fotografiert am 25. März 2020 Aldi-Markt in Großburgwedel
Kinder malen für den Helenenhof (gefunden auf Facebook am 27. März 2020) 










Corona-Virus (II)

Bild
Burgwedel-20. März 2020. Supermärkte, Wochenmärkte, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte dürfen auch sonn- und feiertags geöffnet sein. Das hat die Stadt Burgwedel verfügt. Diese Allgemeinverfügung gilt auch für Abhol- und Lieferdienste und für den Zeitungsverkauf.
Burgdorf-20. März 2020. Kleine Corona-Geschichten ohne den nötigen Abstand. Hier lesen
Region Hannover-21. März 2020. Angeblich ist heute Nacht in Langenhagen ein Flugzeug mit 160 Corona-Patienten gelandet. Dieses Gerücht ist falsch, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Region Hannover von heute Morgen. An Bord gewesen sei ein Passagier, der über Corona-Symptome im Urlaub berichtet habe. Seine Sitznachbarn und er wurden vorsorglich isoliert. Alle anderen Passagiere konnten den Heimweg antreten.
Burgdorf-21. März 2020. Im öffentlichen Bücherschrank von Burgdorf alles über das Corona-Virus. Hier lesen
Region Hannover-22. März 2020. Ein 70- und ein 84-Jähr…

Polizeibericht

Bild
Schmuck und Besteck gestohlen
Uetze-1. Januar 2020. Einbrecher haben zwischen den Jahren aus einem Einfamilienhaus im Haarschlagweg Schmuck und Besteck gestohlen. Sie brachen die Terrassentür auf.

Vier Leuchten abgerissen

Burgdorf-2. Januar 2020. Gestern Nacht sind vier Leuchten von einer Fassade in der Mittelstraße abgerissen worden. Die Leuchten wurden mit Fußtritten zerkleinert.

Fenster aufgehebelt

Hämelerwald-3. Januar 2020. Einbrecher haben aus einem Einfamilienhaus Schmuck gestohlen. Sie hebelten zwischen dem 30. Dezember und 2. Januar ein Fenster auf.

Massenschlägerei mit sechs Verletzten

Burgdorf-5. Januar 2020. In einem Lokal in der Hannoverschen Neustadt ist es heute Nacht zu einer Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen gekommen. Sechs 19- bis 37-Jährige wurden mit Flaschen und Gläsern leicht verletzt. Drei Männer wurden ins Krankenhaus gebracht.

Sehr durstige Diebe

Hämelerwald-5. Januar 2020. Von einem Auflieger, der in der Nacht zum Freitag in der Siemensstraße stand, sind 3 5…

Tjaden tappt (449)

Bild
Erst ist der Smart zu alt, dann der Eigentümer

Seit fast zwei Monaten rührt sich mein Smart nicht mehr, weil der Funkschlüssel nach einem Batteriewechsel neu codiert werden muss. Dafür will ich Mercedes zur Kasse bitten, weil im Smart-Handbuch verschwiegen wird, dass die Batterie innerhalb von drei Minuten ausgetauscht werden muss. Diesen Fehler im Handbuch hat mir der Smart-Kundendienst inzwischen schriftlich bestätigt. Zahlen will man aber nicht. Mein Auto sei zu alt, heißt es aus Maastricht. 

Also habe ich mir einen Anwalt genommen. Ich füllte ein Formular für die Gewährung von Beratungshilfe aus, fügte meinen Renten-, meinen Wohngeld- und einen Bescheid über meine Honorare als Autor bei. Diese Unterlagen schickte mein Anwalt an das Amtsgericht Burgwedel, das über den Antrag immer noch nicht entschieden hat. 

Erst verlangte man von mir auch noch einen Kontoauszug über die Buchungen auf meinem Sparkassen-Konto in den vergangenen sechs Wochen. Bekam das Gericht. Doch das ist dem Gericht…

Tjaden tappt (463)

Bild
Über Falschparker in Supermärkten

Wenn Paare mit zwei Einkaufswagen durch einen Supermarkt fahren sollen, damit sie und er über einen rollenden Abstandshalter verfügen, müsste dann nicht auch jede Kundin und jeder Kunde aufgefordert werden, immer mindestens eine Hand am Einkaufswagen zu haben? Denn: Viele parken ihren Einkaufswagen in den Gängen und sind ohne Einkaufswagen von Regal zu Regal unterwegs. 

Außerdem: Unzählige Einkaufswagen werden falsch geparkt. Einige stehen kreuz, die anderen quer in den Gängen. Wenn jede und jeder immer mindestens eine Hand am Einkaufswagen haben müsste, käme es nicht zu diesem bedenklichen Parkverhalten, das erst an der Kasse nicht mehr möglich ist. 

Deswegen kann es an der Kasse dabei bleiben, dass Waren auch beidhändig auf das Band gelegt werden dürfen.

Tjaden tappt (462)

Bild
Und jeder weiß was anderes

Der Bundesgesundheitsminister tritt vor die Presse, der Bundeswirtschaftsminister verspricht die Erhaltung aller Arbeitsplätze, der Bundesarbeitsminister widerspricht ihm, das Robert-Koch-Institut hält das Corona-Virus für "mäßig" gefährlich, dann für "sehr", Hände waschen und regelmäßig lüften reicht, es gibt keine weiteren Einschränkungen, Kontaktverbot für mehr als zwei Personen, die CSU verstaatlicht Betriebe, Abiturprüfungen werden abgesagt, dann möglicherweise doch nicht, bald rollt in den Stadien der Ball wieder, Anfang April, nein, Anfang Mai. 

Ich bin heute in Gailhof vor ein Schaufenster getreten. Anja Kersten macht im Schaufenster ihres Friseursalons Mut. Mit einem rührend-naiven Gedicht. Aber immer noch besser als die stündlichen Nachrichten, in denen die vorherigen stündlichen Nachrichten teils wiederholt, teils korrigiert werden.

Corona-Fotos

Bild
Fotografiert am 18. März 2020 (Supermärkte)
Fotografiert am 19. März 2020 ("Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70" bei einer Radtour an Altenheime verschenkt)
Fotografiert am 21. März 2020 (Einkaufswagen-Pflicht bei Edeka in Wettmar)
Fotografiert am 23. März 2020 (Wartepunkte und Kundenanzahl)
Fotografiert am 24. März 2020 (Edeka E-Center Cramer Burgdorf)



















Corona-Fotos (II)

Tjaden tappt (461)

Bild
Moin, Herr Tjaden !

Zeit zum Aufräumen, und was man da findet......
siehe Anlage.

Beste Grüße und ich hoffe, es geht Ihnen - "trotz alledem" (frei nach
Hannes Wader) -  gut

Karl-Heinz Schnare
Kulturbüro Hannover

Die von Karl-Heinz Schrade abgebildete Broschüre ist im Januar 1983 erschienen. Das Titelbild stammt von meiner ersten Frau Monika Schmidt-Tjaden. Mein Name stand nicht auf der Titelseite. "Die Sache ist wichtiger als der Autor", hieß es damals im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, ein gewerkschaftsnaher Verein, der Geschichten über die Arbeitswelt veröffentlichte, die auch im Fischer-Verlag erschienen. 

Wir trafen uns jeden Montag in einem Ladenlokal in der Deisterstraße (Hannover-Linden), die Mitglieder brachten ihre Geschichten mit, über die eifrig diskutiert wurde. Geleitet wurde die Gruppe von Rainer Wilkens, der in einem Büro arbeitete. Er schrieb auch das Vorwort zu meiner Erzählung. 

Ein Auszug: "Die folgende Erzählung ist die Geschichte eines 33jähri…

Tjaden tappt (460)

Bild
Kind lernt schnell, wo die Brötchen fliegen

Es ist auch für die Kinder eine Zeit angekommen, in der sie das Einkaufen in Supermärkten ganz neu erlernen müssen. Wie diese Kleine, die von ihrer Mutter im Edeka-Markt von Wettmar mit den neuen Gepflogenheiten bekannt gemacht wird. 

Mutter und Kind erreichen den Backwaren-Bereich, vor dem Kuchen-Tresen stehen zwei Hocker, an denen Flatterband befestigt ist. Auf den Hockern steht "Zwei Meter Abstand halten", "zwei Meter Abstand halten" steht in diesem Supermarkt fast überall. Sogar am Leergutautomaten. Daneben ebenfalls Flatterband. Denn die Cafeteria ist geschlossen. 

Mutter und Kind verweilen kurz vor dem Kuchen-Tresen. "Hier", sagt die Mutter, "werden dir dann auch die Brötchen zugeworfen."
Die Tochter nickt. Mutter und Tochter eilen weiter. Es gibt noch so viel zu lernen.  


Einbruchsradar

Bild