Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Aus mit Krankenhaus?

+++Der Rat der Stadt Lehrte erkennt an, dass sich auch die Region Hannover den Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft stellen muss. Der Rat begrüßt ausdrücklich, dass die öffentliche Trägerschaft des Klinikums Region Hannover (KRH) unbestritten ist.

Den jetzt als Teil der "Medizinstrategie 2020" bekannt gewordenen Vorschlag der KRH-Geschäftsführung, den Standort Lehrte zu schließen, lehnt der Rat ab. Er möchte von der KRH-Geschäftsführung und dem Aufsichtsrat wissen, welche Alternativen untersucht werden und welche Bewertungs- und Auswahlkriterien angelegt werden. Insbesondere möchte der Rat wissen, ob als Alternativszenario die Stärkung und Weiterentwicklung des Standortes Lehrtes innerhalb des Klinikums Region Hannover geprüft wurde. Gerade Lehrte als größte Kommune im Ostkreis zeichnet sich durch seine gute Infrastruktur und hervorragende verkehrliche Anbindung besonders aus.

Nach dem vorliegenden Wissensstand ist nicht nachvollziehbar, wie die KRH die Ziele der Sicher…

Tjaden tappt (XXI)

Bolzplätze und Kinder weg?

Das habe ich nun nicht so ganz verstanden: 2014 hat das Burgdorfer Jugendamt fast doppelt so viele Kinder (13 statt 7) aus ihren Familien geholt wie 2013, weil "die Akzeptanz von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit" nicht "immer gegeben sei, wie Diskussionen um die Schließung von Bolzplätzen" zeigen? Soll laut "Anzeiger für Burgdorf und Lehrte" vom 27. Dezember 2014 die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Christiane Gersemann, gesagt haben. Oder ist dieses Zitat von der Redakteurin Sandra Köhler aus einem größeren Zusammenhang gerissen und sinnlos gemacht worden?

Bolzplatz-Verbote waren die Folge eines Urteils des Hamburger Landgerichtes aus dem Jahre 2005. Dieses Gericht untersagte damals den Bau eines Kindergartens in einem Wohngebiet. Die Urteilsbegründung machten sich bundesweit Miesepeter zunutze, die juristisch auch gegen Bolzplätze vorgingen. Kinder-Lärm galt vielen Richterinnen und Richtern ebenfalls als B…

Frohes Fest

Bild

3. Advent in Kleinburgwedel

Bild

Weihnachtsgeschichte 2014

Widerstand bei Festnahme - Drogen im Spiel?

Bethlehem - In den frühen Morgenstunden hat ein besorgter Bürger die Behörden alarmiert. Er entdeckte eine junge Familie, die in einem Stall haust. Bei der Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die von Polizeibeamten unterstützt wurden, einen Säugling, der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.

Bei der Festnahme von Mutter und Kind leistete ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth, identifiziert wurde, Widerstand. Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.

Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als "weise Männer" eines östlichen Landes bezeichneten. Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, di…

Zerstreutes Café

Bild
Und ein Ratgeber, den man nie wieder vergessen kann

Das Café Konrad in Kleinburgwedel ist zerstreuter geworden. Das gilt nicht für die Inhaber Gabriele und Wolfgang Konrad, sondern für den Lesestoff. Bisher sind im Kiosk-Bereich lediglich derart unbekannte Zeitschriften wie der "stern" und die "Bunte" angeboten worden, die von Zerstreuten eher irrtümlicherweise denn bewusst gelesen werden. Man hat eben nur vergessen, sie nicht zu kaufen.

Kennen wir doch alle, falls wir uns noch daran erinnern können: Wir brauchen unbedingt Zucker und Milch und gehen deswegen in einen Supermarkt. Wieder zuhause angekommen, stellen wir fest: Gekauft haben wir Kartoffeln, Käse und Salz. Und ein Schnäppchen haben wir auch noch gemacht: Deo-Spray für Vergessliche, der im Badezimmer explodiert, wenn wir uns Rasierschaum unter die Achseln schmieren.

Wie geschmiert läuft im Café Konrad jetzt auch der Verkauf meines weltberühmten Ratgebers "Zerstreutes Wohnen". Den man bisher zwar…

Aktuell

Bild
Ernst Albrecht gestorben
"Friedlich eingeschlafen"
Hier lesen

Lesetipp

Bild

Tjaden tappt (XX)

Bewegender Vorschlag für 2016

Da wird Lehrte sicherlich bleich. 2016 soll das Stadtmarketing mit dem Motto "Burgdorf bewegt sich" auf Trab gebracht werden. Das hat der Stadtmarketing-Arbeitskreis "Kultur, Sport und Soziales" beschlossen. Weitere bewegende Wahlvorschläge waren "Burgdorf liebt Musik" und "Burgdorf entdecken". Die fielen durch die Urne. Das machte Stadtmarketing-Geschäftsführer Gerhard Bleich aber nicht sonderlich traurig, zumal dem Vorsitzenden des Heesseler SV, Rüdiger Zach, sogleich ein Umzug als Höhepunkt des Themenjahres einfiel. Ob dieser Umzug den Schützen-Umzug vor oder in den vielen Kreiseln der Aue-Stadt überholen soll, ist Thema der nächsten Sitzungen, die 2016 in Bewegungen umgetauft werden.

Schlecht bestellt ist es um den historischen Bezug des Themenjahres: Vor 400 Jahren hat sich Galileo Galilei mehr aus Angst vor der Inquisition als aus wissenschaftlichem Interesse mit den Bewegungen der Jupitermonde die Zeit bis zum …