Tjaden tappt (528)


"Neue Woche" als "Blickpunkt"











Auf Seite 11 beginnt die zweite Zeitung

 Darüber haben sich diese beiden Leser der "Neuen Woche" heute  gewundert: Vater: "Wieder nur zwölf Seiten." Sohn: "Und die Seiten 11 und 12 von einer anderen Zeitung." Vater: "Warum das denn?" Sohn: "Steht hier nicht." 

Diese andere Zeitung heißt "Blickpunkt", man findet sie im Internet, herausgegeben wird sie demnach vom Linus-Wittich-Verlag in Winsen, um die Anzeigen und die Redaktion kümmert sich Ursula Käsewieter aus Burgdorf. Verantwortlich ist sie heute auch für die Seiten 11 und 12 in der "Neuen Woche".  Die Anzeigen hat sie anscheinend selbst eingesammelt. Das will sie wohl auch weiter tun. 

Ursula Käsewieter kenne ich als Anzeigenberaterin der "Neuen Woche", sie hat den Argus-Verlag etwas früher verlassen als ich, 2003 beschäftigte sie mich als freien "Blickpunkt"-Mitarbeiter. Sitz war die Blücherstraße in Burgdorf, dort wurde die Zeitung druckfertig gemacht. Sie erschien zweimal im Monat und berichtete aus Lehrte und Sehnde. Das ist heue auch auf Seite 11 und 12 so.

Zusätzlich  berichtet die "Neue Woche" heute auf Seite 6 und 7 aus Sehnde und Lehrte. Eingeklinkt wird auf der Seite 7 der Hinweis "Anzeigenannahme Telefon 05136/6002, neuewoche.com". Auf Seite 11 wird eingeklinkt "Anzeigen U. Käsewieter, Tel. 05136/2907. bpunkt@t-online.de".  

Vater: "Die jagen sich nun gegenseitig die Anzeigen ab?" Sohn: "Sieht so aus. Auf Seite 3 wirbt der ´Sehnder Hof´ für seine renovierten Zimmer, nicht auf Seite 11 oder 12." Vater: "Versteh ich nicht." Sohn: "Gleich verstehst du noch weniger. Laut Impressum auf Seite 8 sind für die Anzeigen der ´Neue-Woche´-Geschäftsführer Oliver Rohde und seine Schwester Viviane verantwortlich." 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tjaden tappt (250)

Polizeibericht