Tjaden tappt (405)

Von der Sonne verwöhnt.
Auto als Schwitzkasten

Mein Smart hat sich seit Tagen gesonnt, ich steige ein und werde in den Schwitzkasten genommen. Doch ich habe vorgesorgt. Denn die Hitze hat auch etwas Gutes. In Wettmar fahre ich erstmal zu Penny, kaufe Schokolade, Zitronensaft und sechs Eier.

Die Eier schlage ich auf, sie bruzzeln auf dem Beifahrersitz auf einer Alu-Folie. In Engensen nehme ich einen Schluck aus der Flasche. Zitronensaft schmeckt gekocht nicht so besonders. Da meine Schokolade inzwischen flüssig ist, träufele ich kurz vor Schillerslage etwas davon in die Flasche. Schmeckt nun besser.

Das elektronische Smiley freut sich in der Tempo-30-Zone und meldet: "Spiegeleier auf Beifahrersitz fertig."
Die hätte ich sonst vergessen. Die Feuerwehr rast hinter mir her, weil es aus dem offenen Seitenfenster meines Smart qualmt. Ich beruhige die 23 Feuerwehrmänner. Ein Feuerwehrmann probiert eins der Spiegeleier. "Kann man noch essen", sagt er.

Ich bedanke mich bei der Feuerwehr mit allen Spiegeleiern für die Aufmerksamkeit und kaufe bei Netto in Burgdorf einen Tiefkühlfisch. Der schwimmt in der Marktstraße davon und gehört nun zu den Attraktionen im Wickenthies-Brunnen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Notiert für Burgdorf

Notiert für Burgwedel