Tjaden tappt (344)

Sie ließ nie locker. 
Keine Herbstfreuden mehr

8. November 2018. Soll die Blutspur verwischt werden? Oder fürchtet sich der Rat wirklich davor, dass Helga Bindseil eines Tages in der Begegnungsstätte "Herbstfreuden" gesessen hätte, um der Kommunalpolitik die Leviten zu lesen, wie von mir am 6. Dezember 2015 vermutet? Soll die verstorbene ehemalige Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes verwirrt werden, wenn sie sich wann auch immer auf den Weg in die Wilhelmstraße macht?

Die Begegnungsstätte ist das Werk von Helga Bindseil. So, wie sie jeden zur Blutspende aufforderte, so hartnäckig war sie auch, als es um diesen Treffpunkt für ältere Menschen ging. Meines Wissens ist sie auch die Erfinderin des Namens "Herbstfreuden". Fand ich irgendwie niedlich und passte zu Burgdorf. 

Und was fiel mir heute auf? Die Begegnungsstätte heißt nun DRK Aktiv-Treff. Klingt nach einer Erfindung irgendeiner künstlichen Intelligenz, die am Alter keine Freude hat. Weil sie immer modern sein will. Fehlt nur noch ein neuer Name für die Blutspendetermine, Spielrunden, Kegelabende und Basare. Wie wäre es mit Aktiv 2.0? Für mich steht es derzeit 1 : 0 für Helga Bindseil.

Zum Tode von Helga Bindseil 

Der Ratgeber für Zerstreute 

9. November 2018. Dieser Beitrag führt bei Facebook zu vielen Kommentaren. Man erzählt sich Geschichten über Helga Bindseil und der Hinweis, dass die Umbenennung Sache des Deutschen Roten Kreuzes gewesen ist und nicht der Kommunalpolitik, fehlt auch nicht.  

Kommentare

Beliebte Posts