Tjaden tappt (454)

Vorbildlicher Kühlschrank.
Foto: Heinz-Peter Tjaden 
Klopapier für beschissene Corona-Zeiten

Es braust ein Ruf wie Donnerbalkenhall durch den Supermarkt: "Wir haben noch Klopapier. Nächster Gang." Denn in Corona-Zeiten wie diesen ist nichts so begehrt wie dieses aufgerollte dünne Papier gegen beschissene Zeiten. Doch nicht überall gibt es noch Klopapier, das man einfrieren kann. Dieser Supermarkt in Wettmar gehört zu den Ausnahmen.

In Burgdorf ist Toilettenpapier bereits ins Tiefkühlfach ausgegangen. Nur in einem Supermarkt sind die Klopapier-Regale nicht ganz leer. Drei Packungen feuchtes Toilettenpapier gibt es noch. 

Doch die kann man nicht einfrieren. Sie würden Eiszapfen bilden und dann wären die Zeiten noch beschissener. Stellen Sie sich einmal vor, sie hätten sich das Corona-Virus gar nicht eingefangen, könnten sich aber nicht mehr hinsetzen. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tjaden tappt (463)

Corona-Virus (II)