Tjaden tappt (364)

In Ungnade gefallen.
Foto: www.keentech.de 
Ungnade mir die Presse

Nun bin ich auch auf den Facebook-Seiten von "Bild" Hannover in Ungnade gefallen. Gnade bedeutet bekanntermaßen unverdiente Milde. Mir wird also erneut verdiente Milde zuteil.

Mein Kommentar zu der Meldung, dass André Breitenreiter angeblich bei einer Pressekonferenz auf seine Chefs "losgegangen" ist, wurde gelöscht. Was also hatte ich Schlimmes getan?

Ich wies darauf hin, dass 96-Boss Martin Kind am Montag beim Neujahrsempfang der "Roten" die Berichte über die bevorstehende Entlassung des 96-Trainers als "Spekulationen" bezeichnet hatte. Ich nannte diese Meldungen "Fake News", mit denen sich nicht nur "Bild" Hannover bis auf die Knochen blamiert hätte. 

Fakt ist: Breitenreiter ist nicht am Montag entlassen worden. "Bild" und die "Neue Presse" eiern seither herum. Die "Neue Presse" nennt Breitenreiter "Wackel-Trainer". "Bild" möchte irgendwie aus der Geschichte wieder herauskommen und beruft sich darauf, dass auch andere Zeitungen (darunter der "kicker") diese Falschmeldung verbreitet haben. Die "Neue Presse" hofft offenbar auf eine Niederlage der "Roten" in Dortmund mit anschließender Entlassung des Trainers. 

Den Gefallen sollten die Verantwortlichen bei Hannover 96 den genannten Medien nicht tun.

In Ungnade gefallen bin ich bereits bei: "Neue Presse Hannover" (veröffentlicht meine Leserbriefe nicht, duldet bei Facebook keine Kommentare von mir), "Anzeiger für Burgdorf" (korrigiert auch Falschmeldungen nicht)

Kommentare

  1. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/740977/artikel_breitenreiter_wir-brauchen-jetzt-eine-klare-ansage.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Notiert für Burgdorf