Tjaden tappt (415)

Nicht für alle sichtbar: Gas im Schloss.
Und täglich grüßt das Gasleck

Die Burgdorfer Verwaltung gibt immer mehr Gas, und die Feuerwehr achtet immer häufiger darauf, dass nichts passiert. Natürlich kann der wachsende Eifer der Stadtbediensteten auch zu Luftverwirbelungen führen, mit denen in den Rathäusern Brandmeldeanlagen ausgelöst werden. Deshalb plant die Verwaltung eine weitere Steigerung der so genannten "Outdoor-Dienstleistungen", die sich nicht mehr allein im Notieren falsch parkender Fahrzeuge erschöpfen sollen.

Der Rat wird sich in seiner nächsten Sitzung mit dem Thema beschäftigen. In einer Vorlage, die dem "Kreisblatt" zugespielt worden ist, wird auch über eine Gebührenfreiheit nachgedacht. Das Motto könne, so die Verwaltung, "Einiges umsonst und immer mehr draußen" lauten.

Wer Gas gibt, muss noch lange nicht auf zündende Ideen verzichten. Die Leitungen müssen nur in Ordnung sein. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Notiert für Burgdorf

Tjaden tappt (250)