Tjaden tappt (436)

Noch mehr Mondgesichter?
Was bitte schön ist ein Axit?

In einer Zeit, in der so manches Kind klüger ist als so mancher Erwachsener, könnte ein Blick auf eine internette Kinderseite z. B. für den ehemaligen CDU-Ratsherrn und Magazinmacher Paul Rohde stets sehr nützlich sein. Dort hätte er mühelos erfahren, dass sich Brexit aus Britain und Exit zusammensetzt. Seine Wortschöpfung Baxit für das Ende der Amtszeit von Alfred Baxmann als Bürgermeister von Burgdorf ist also genauso daneben wie die Verhüllung seiner Meinung über "Fridays for future" in der Rubrik "Personen & Persönliches". 

Wie Rohde über diese weltweite Bewegung denkt, enthüllt Rohde mit einem Zitat des Publizisten Henryk M. Broder. Das lautet: "Ich liebe Greta. Nicht wegen ihrer Zöpfe. Nicht wegen ihres Mondgesichtes, nicht weil sie an Asberger leidet und auch nicht, weil sie das Schulschwänzen zu einem moralischen Imperativ erhoben hat. Ich liebe Greta, weil sie es -wenn auch ungewollt - geschafft hat, die westliche Gesellschaft als das zu entlarven, was sie ist: abergläubisch, dekadent, dumm, hysterisch, infantil und süchtig nach Erlösung..."

Broder ist Jude und muss sich nun die Frage gefallen lassen, was er davon halten würde, wenn man Greta mit "Juden" und "westliche Gesellschaft" mit "Israel" ersetzen würde. Dass er von Rohde zitiert wird, kann keine Entschuldigung sein. Der liegt oft daneben. Weil er keine internetten Kinderseiten liest?


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Notiert für Burgdorf

Tjaden tappt (443)