Tjaden tappt (260)

David ist ein toller Mann.
Sendungsbewusste auf Sendung

Übermenschen unter den Sendern: Meine Freunde, die Scientologen, strahlen nun auch in der TV-Welt. Habe ich soeben auf den "Welt"-Internetseiten erfahren. Dort heißt es:

"David Miscavige, Anführer der Scientology-Sekte, konnte es mit dem Start des eigenen Fernsehsenders offenbar nicht abwarten. Bereits eine Minute vor dem Ende des offiziellen Countdowns begrüßte der 57-Jährige die Zuschauer aus einem sonnendurchfluteten Hauptquartier der selbst ernannten Kirche in Los Angeles. „Was ist Scientology?“, fragte Miscavige in die Kamera und versprach offene und ehrliche Antworten."

Die habe mein Freund, der großartige David Miscavige, aber gar nicht gegeben. Stattdessen sei er des Lobes voll gewesen für seine Anhänger, die der Polizei helfen und Waldbrände löschen. Auf Kritik sei er nicht eingegangen.

Deshalb wird der tolle David Miscavige demnächst auch meine Broschüre "Meine Freunde, die Scientologen" vorstellen. Sie wird dann millionenfach gelesen, um diese Psycho-Sekte zu preisen, die bei einer Sendung des Evangelischen Kirchenfunks versucht hat, die Reportage von Jürgen Gutowski und von mir abzuwürgen, als wir um Meinungsäußerungen am Telefon baten. Da meldete sich sofort der Chef der hannoverschen Übermenschen und blockierte die Leitung. Nach der Sendung rief man mir in der hannoverschen Altstadt nach: "Dich kriegen wir auch noch."

Was die Pressesprecherin am übernächsten Tag bei einem persönlichen Gespräch mit mir im Dianetik-Zentrum abstritt: "So was machen wir nicht. Aber ich werde das weiterleiten." Als ich kurz darauf Urlaub machte, wurde ich bei der Post und bei der Telekom abgemeldet. Das haben ganz bestimmt auch nicht die Scientologen gemacht. 

Lesen Sie meine Broschüre, bevor sie von dem fantastischen David Miscavige in die Bestsellerlisten gehievt wird. Hier klicken 

Kommentare

Beliebte Posts