Schaun mer mal (II)

Die Fußgängerzone von Ingolstadt.
An den "Donaukurier" in Ingolstadt

Sehr geehrter Herr König,

Sie können natürlich die folgende Vermutung äußern: "Weil Jahn Regensburg aufgestiegen und der FC Ingolstadt abgestiegen ist, hat der Tjaden zuerst ´Die Mittelbayerische` informiert." Diese Vermutung ist zwar naheliegend, aber dennoch falsch, obwohl der Ich-Erzähler meines Krimis "Die Mörderin, die unschuldig ist" wegen der Relegationsspiele von Jahn Regensburg gegen 1860 München an der Donau bleibt.

Sollten Sie sich nun fragen, was ich von Ihnen eigentlich will, dann ist das so einfach wie es ungewöhnlich ist. In meinem Krimi gehören Regensburg und Ingolstadt zu den Schauplätzen. In Regensburg findet der Erzähler die Lösung für den Fall, in Ingolstadt wohnt eine Tante der angeblichen Mörderin. Vielleicht kennt jemand in der Redaktion sogar den Zirkus, der in meinem Krimi ebenfalls eine Rolle spielt. Denn meine Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten. 

Damit Ihre Arbeitswoche spannend beginnt, schicke ich Ihnen den Link zu meinem Krimi

https://www.amazon.de/Die-Mörderin-die-unschuldig-Gesamtausgabe/dp/1547128364/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1496871846&sr=8-1&keywords=Die+Mörderin%2C+die+unschuldig+ist

Siehe auch "Schaun mer mal", die ersten mails

Geschehen in Hildesheim

Kommentare

Beliebte Posts