Dienstag, 24. Januar 2017

Tjaden tappt (184)

Versteht sich als
"Sprachrohr" der
Leserinnen und Leser. 
Schwachsinn vom Amt

Renate Stöver hat dann durchaus Verständnis, dass das Jugendamt als Feind gesehen wird, der Druck macht: „Oft sind die Beziehungen der Eltern nicht geklärt. Es ist eine Zeit voller Verletzungen, und dann kommt jemand von außen, moderiert und will Vereinbarungen treffen.“

Westfalenpost, 17. Januar 2017

Das Jugendamt von Herdecke macht Schlagzeilen. Bei RTL und jetzt auch in der "Westfalenpost". Eine Mutter kämpft um ihr Kind, wirft der Behörde vor, sich auf die Seite des Vaters geschlagen zu haben. Das ist ein schwerer Vorwurf. Denn ein solches Verhalten wäre schlicht illegal. Jedes Kind hat ein Recht auf beide Eltern, auf Geschwister, Omas, Opas, Onkel, Tanten...So steht es auch im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Da findet sich die Jugendamtsleiterin Renate Stöver damit ab, dass ihre Behörde zum Feind wird? Gemeint ist damit wohl die Mutter, die erst vergeblich Strafantrag gegen die Behörde gestellt hat und sich jetzt zivilrechtlich von einem Anwalt vertreten lässt. 

So lange vertritt sich das Jugendamt die Behörden-Beine und sieht zu, wie der Graben immer tiefer wird, bis das Kind nur noch ein Aktenzeichen ist? Die Jugendamtsleiterin weist gegenüber der "Westfalenpost" zwar auf ein angeblich gutes Netzwerk hin - das versagt aber?

Ein Jugendamt muss die Geschichte vom Kind aus denken, es muss die Rechte der Kinder schützen, wer die Kinder aus den Augen verliert, verfehlt seine Aufgabe - als Behörde, als Eltern, als Familie im engen und im weiteren Sinne...Inzwischen gibt es Gerichte, die sogar Geldstrafen verhängen, wenn jemand den Umgang mit dem Kind verhindern will. Das erste mir bekannte Urteil stammt aus der Schweiz.

Solche Strafen müssen natürlich auch Jugendamtsmitarbeitern drohen, die sich so dämlich verhalten wie sich um Kinder bis aufs Blut bekämpfende Eltern. Wer Feindbilder akzeptiert, neigt selbst zu Feindbildern, fürchte ich. Die Äußerung von Renate Stöver ist also Schwachsinn vom Amt. 

Mich hat das Jugendamt von Wilhelmshaven sogar kriminalisiert, weil ich immer wieder nur an meine Patenkinder gedacht habe, die in die Mühlen von Justiz und Behörden geraten sind. Hier klicken

Und nun googeln wir alle das Lied von Bettina Wegner "Sind so kleine Hände"... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen