Sonntag, 29. Januar 2017

Tjaden tappt (185)

Seit 40 Jahren auf der Suche nach
besseren Deutsch-Kenntnissen.
Fotografiert von "Bild" Hannover
auf der Lister Meile, mit meinem
Hund "Einstein". 
Von mangelnden (Deutsch-) Kenntnissen "Spiegel"-, "Bild am Sonntag"- und meinerseits

In 40 Jahren habe ich mich vergeblich bemüht, meine "mangelnden Deutsch-Kenntnisse", die mir damals von dem Mainzer Professor Schwantag so öffentlichkeitswirksam bescheinigt wurden, dass darüber sogar die Fachschafts-Zeitung Wirtschaftswissenschaften der Johannes-Gutenberg-Universität berichtete und fortan immer wieder berichten wollte, weniger mangelhaft erscheinen zu lassen. 

Da aber seit jener Zeit viele Zeitschriften und Zeitungen mit ähnlich "mangelnden Kenntnissen" erschienen sind, erscheint mir Weiterbildung - auf welchem Gebiet auch immer - inzwischen nicht mehr erstrebenswert zu sein. Es ist also aller Schwantag Abend, da der "Spiegel" mit "Sankt Martin" aufmacht und "Bild am Sonntag" mit "Alternative für Deutschland", wenn es um den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz geht. 

Anne will zwar heute Abend immer noch fragen, ob "Schulz Kanzler kann", da das aber Sankt Martin und AfD nicht können, kann die Sendung eigentlich gestrichen werden. 

Wer nun meint, ich hätte "Spiegel" oder "Bild am Sonntag" heute gelesen, der irrt sich, ich habe mich nur bei der Suche nach Zigaretten zum Bahnhofskiosk in Burgdorf verirrt. Dort liegt so was herum. Möglicherweise bis zum 11. November. Dann ist Martinstag.

Da ich nicht so lange warten wollte, radelte ich anschließend (mit Zigaretten!) durch die Burgdorfer Weststadt. Dort zwitscherten sich Vögel den Winter aus dem Federkleid. Darüber freute ich mich - wahrscheinlich wegen meiner "mangelnden Deutsch-Kentnisse".

Amazon teilt mir übrigens soeben mit, dass meine Bücher auch schon in Italien gelesen werden - dort sollen die Deutsch-Kenntnisse ebenfalls mangelhaft sein...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen