Samstag, 21. Januar 2017

Tjaden tappt (183)


Sie sitzen nicht nur an
der Nordsee, sondern
auch in einem
Garten in Wettmar. 
Splitt als Kontaktmittel oder: Alle Wege führen nach Wettmar

Ich bin kein Experte, deswegen glaube ich das mal: "Eine Besonderheit von Streusplitt ist die Kornform. In der Herstellung von Streusplitt wird auf eine kantige Form gezielt. Splitt ist damit in der Lage, sich bei Druckbelastungen durch Fußgänger oder Fahrzeuge in das Eis „einzuarbeiten“ und liegen zu bleiben. Kantengerundeter Splitt würde weggerollt werden."

Bestätigen kann ich: Kantig ist das Zeug, es arbeitet sich in Burgdorf auch ein. Freitagnachmittag in den Hinterreifen meines Fahrrades. Was soll Splitt auch sonst tun, wenn das Eis geschmolzen ist? Einfach so rumliegen wäre doch viel zu langweilig. Und wenn Bürgermeister Alfred Baxmann das Zeug nicht fein genug gemahlen hat, ist eben der Hinterreifen meines Fahrrades hin.

Wie aber kommt man mit einem Platten wieder dort hin, wo ich wohne? Nämlich nach Kleinburgwedel. Fahrrad schieben. Aber nicht lange. Denn alle Burgwedeler scheinen in Wettmar zu wohnen. Ein Autofahrer unterbricht seine Fahrt, steigt aus und fragt, ob er mir helfen könne. Schließlich kenne er mich, weil ich fast täglich durch Wettmar radele. Er lädt mein Fahrrad ein, kehrt um und bringt mich nach Hause. 

Dass meine Broschüre "Zerstreutes Wohnen-Ratgeber für alle ab 70" weltweit bekannt ist, wird auch irgendwann in der "Spiegel"-Bestsellerliste stehen, dass ich das Cover-Foto meines Ratgebers aber auch in Wettmar hätte machen können, erfahre ich von dem freundlichen Autofahrer, als ich ihm meine Broschüre schenke: "Die stehen bei mir im Garten." Das Rentnerpaar auf meinem Foto steht an der Nordsee.

Samstagmorgen schiebe ich mein hinten plattes Rad nach Großburgwedel, obwohl nirgendwo Splitt liegt, Fahrradexperten aus Burgwedel bekommen also nur etwas zu tun, wenn jemand durch Burgdorf radelt. Die Reparatur wird in dem Geschäft sofort erledigt. Begründung: "Damit sie wieder durch Wettmar radeln können."

Was ich sorgenfrei nachmittags tue. Vorher in einem Supermarkt in Isernhagen kommt mir ein Ehepaar entgegen. Er fragt: "Sind Sie heute gar nicht in Wettmar?" Ich kann ihn beruhigen: "Wir sehen uns gleich dort."

Mehr über meinen Ratgeber "Zerstreutes Wohnen" hier


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen