Dienstag, 19. Januar 2016

Tjaden tappt (88)

Scharf sein nach dem Einkaufsbummel

Nach dem Einkaufsbummel ein Treffen mit einer scharfen Frau: Der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf macht´s möglich, denn diese Interessengemeinschaft für ein stets aufregendes Leben an der Aue verlinkt auf ihren Internet-Seiten auch so was. 

Da scharfe Frauen Geld kosten, erfährt man ganz nebenbei, wie man schnell reich wird. Diese Methode ist - erfährt man - nur wenigen bekannt. Weil der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf Links zu Seiten setzt, die relativ unbekannt sind - weil sie auf den Internetseiten dieser Interessengemeinschaft verlinkt werden?

Hallo, Burgdorf, kann man da nur sagen! Eine Interessengemeinschaft, die bei Verlinkungen nicht auf Betrüger und Pornos achtet, kann sich schon lange nicht mehr auf ein Urteil des Hamburger Landgerichtes berufen, mit dem man sich einen Persilschein für solche Peinlichkeiten verschaffen konnte. 

Und wer seriös sein will, macht das auch nicht. Oder muss erst eine dieser scharfen Frauen bei einem Vorstandsmitglied klingeln, weil Sohnemann sich im Internet einen Scherz erlaubt hat, der ihm von Papi sogar noch leicht gemacht worden ist? Die entsprechenden Hinweise bekäme der Kleine doch kinderleicht auf den Internet-Seiten des Aktionskreises Einkaufsstadt Burgdorf.

Ich setze hier weder einen Link zum Aktionskreis noch zu den Seiten, auf denen solche Frauen und Betrüger werben.  

1 Kommentar:

  1. Das Kreisblatt wirkt. Die Links sind verschwunden. Heinz-Peter Tjaden

    AntwortenLöschen