Freitag, 25. September 2015

Tjaden tappt (XXXXIX)

Trauriger Einkauf.
Pennyporterin fühlt von den Socken her

"Erstmal zu Penny" - Radio hören im Supermarkt in Burgdorf-Nordwest. Aufmerksam höre ich zu, wie die Pennyporterin einen Experten fragt, warum in der Waschmaschine Socken verschwinden. Das liegt, antwortet der Experte, daran, dass sich die Trommel nicht immer mit der gleichen Geschwindigkeit dreht. "Das ist wirklich eine traurige Nachricht", sagt die von den Socken her fühlende Pennyporterin, auch ich fühle mit den Socken, die verschwinden. 

Von der Trauer erlösen könnte mich Werbung für ein Waschmittel, das die Socken in der Waschmaschine zusammenhält, bis sie sauber und gemeinsam wieder aus der Trommel geholt werden können. Doch die gibt es nicht. Penny-Radio spielt Musik, und ich male mir in der Obst- und Gemüseabteilung schon die nächste traurige Nachricht aus.

Eine Nachricht über die Penny-Birnen und die Ursachen für den Verlust an Umfang im oberen Bereich während der Birnbaum-Zeit, so dass die Penny-Birnen beim Pflücken so aussehen, wie sie aussehen. Wie würde ein Experte der Pennyporterin erklären, warum Birnen anders aussehen als - sagen wir einmal - Äpfel?  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen