Tjaden tappt (201)

Beinahe freie Mitarbeiterin.
Christine Kaufmann arbeitet fast für Burgdorfer Wochenzeitung

Christine Kaufmann ist im Alter von 72 Jahren an Blutkrebs gestorben. Noch einmal gewürdigt wird ihre Karriere als Schauspielerin, die im Alter von neun Jahren begonnen hat. Sie stand mit Kirk Douglas vor der Kamera, war mit Tony Curtis verheiratet, zur Schule ging sie nie, sie nahm Privatunterricht in den Drehpausen und wäre beinahe für kurze Zeit freie Mitarbeiterin der Burgdorfer Wochenzeitung "Neue Woche" geworden.

Dezember 1995: Nach einem Gastspiel im Theater am Berliner Ring saßen wir im "Försterberg", die Neue-Woche-Verlegerin Juliane Rohde bekam einen Anruf, bei den Läufer-Werken brannte wieder einmal ein Pavillon. Ich schnappte meine Kamera, Christine Kaufmann schaute mich an und sagte: "Ich würde gern mitkommen. Mich interessiert, wie Sie das machen."

In Gedanken stand ich schon vor den Resten eines Pavillons, unterhielt mich mit Feuerwehrmännern, die sich fragten, wer mich denn da begleitete. Bis sich in der Kleinstadt das Gerücht verbreitete, ich sei nun mit Christine Kaufmann zusammen. In Burgdorf sind über mich schon ganz andere Gerüchte verbreitet worden.

Doch dann klingelte das Telefon von Juliane Rohde wieder. Der Brand war gelöscht, die Feuerwehr nicht mehr da. Immerhin ist Christine Kaufmann und mir so ein Gerücht erspart geblieben. Dass sich ein ehemaliger Weltstar für meine Arbeit interessiert, hätte mir wahrscheinlich niemand geglaubt.  

Kommentare

Beliebte Posts