Tjaden tappt (295)

Kurt Becker
am 2. Juni
bei seinem
vorgetäuschten
Abschied als
Trainer.
Foto: Tjaden
"Wenn der Wind durch die Rippen des Skeletts von Kurt Becker pfeift"

Es ist nicht die Zeit für Fußballphilosophen. Deshalb hat die Sportredaktion des "Anzeiger für Burgdorf und Lehrte" Christoph Hage an den Computer gelassen, der heute in einem Kommentar feststellt, was bisher noch niemand festgestellt hat: "Trainer bleibt schwächstes Glied."

Das soll jetzt auch beim SV Ramlingen-Ehlershausen so sein. Aber nur kurzfristig. Nach vier Spielen ist Philippe Harms als Trainer wieder entlassen worden. Gewarnt wurde der 37-Jährige schon am 27. April beim Freundeskreistreffen, als Kurt Becker sagte: "Ich höre nach 22 Jahren als Coach auf, mein Nachfolger heißt Philippe Harms. Philippe, sei vorsichtig. Auf dem Dorf ist alles anders in der Stadt."

Beim Derby gegen den Heesseler SV stand wieder Kurt Becker an der Seitenlinie. Angeblich als Interimstrainer. Wenn Kurt Becker diesen Job in 22 Jahren wieder an den Nagel hängen will, wird schon lange gelten, weil es  auch schon heute gilt: "Und wenn eines Tages im Stadion der Wind durch die Rippen des Skeletts von Kurt Becker pfeift, ist das noch lange kein Grund dafür, dass die Mannschaft seine Anweisungen nicht befolgt."  

Kommentare

Beliebte Posts