Tjaden tappt (260)

Aus meiner
Kindheit.
Mein Leben als zweifacher Doppelgänger

Früher habe ich mal geglaubt, dass ich ein hübsches Kerlchen bin, das keinem anderen Kerlchen gleicht. Meine Freunde und Bekannten ließen mich in dem Glauben, gelegentlich behaupteten sie sogar: "Du siehst heute aber gut aus."

Dabei sah ich auch damals schon aus wie Bernhard und Conny. In Isernhagen KB wurde ich dieser Tage deshalb von einem Radfahrer als "Bernhard" begrüßt. Ich stieg ab und versuchte, den Irrtum aufzuklären. Die Antwort: "Alles klar, Bernhard."

In Großburgwedel freute sich am nächsten Tag ein anderer Radfahrer darüber, dass er mit mir nach langer Zeit endlich seinen Bekannten Conny wiedergesehen hatte. "Wo hast du denn so lange gesteckt?", fragte er. Ich neigte zu der Antwort "In Isernhagen KB als Bernhard". Verkniff mir diese aber. 

Andere sollen nur Doppelgänger haben. Die sind aber auch nicht hübscher als ich. Glaube ich.  

Kommentare

Beliebte Posts