Tjaden tappt (235)

Gedichtband als Geschenk

Die Geschichte dieser Frau erzähle ich hier nicht. Denn es liest immer ein Gutachter mit, wenn ich Texte veröffentliche, die sie geschrieben hat. Dabei geht es um Juristisches, hier um Lyrisches. 2001 veröffentlicht in dem Gedichtband "Zwei Engel-Dwa Anioly". Im Vorwort heißt es dazu: "Als der Neuroder Literaturclub Ogma (Noworudzki Klub Literacki Ogma) entstand, war Aneta 15 Jahre alt und überlegte, auf welche Oberschule sie gehen soll. Vermutlich schrieb sie damals noch keine Gedichte, vielleicht ahnte sie auch nicht, dass sie welche schreibt."

Der Postbote hat mir heute Morgen diesen Gedichtband in die Hand gedrückt. Ein Geschenk. Mit liebem Gruß aus Trier. Als Dank für Hilfe bei einer unglaublichen, unfassbaren Geschichte. Es handelt sich um eine zweisprachige Ausgabe (Deutsch-Polnisch). Eine Kostprobe:

für ältere Frauen
schickt sich nicht
auf die Knie
zu fallen
über das Eis
zu gleiten
jemanden im Park
an sich zu drücken

uns erlaubt man
noch nicht
weder durch
das Schlüsselloch
heimlich zu beobachten
noch ältere Frauen
auszulachen

ältere Frauen
gehen ernst
und blicken 
uns an
unter ihren großen
Hüten hervor

Erhältlich bei Amazon
Aneta Oczkowska, Zwei Engel, ISBN 83-912889-0-3

Kund und zu wissen gebe ich besagtem Gutachter aber, dass Aneta Oczkowska meinen Krimi "Die Mörderin, die unschuldig ist" für "gut geschrieben" hält. Dieses Lob darf er gern weiterleiten. Oder den ganzen Artikel, was er auch gern tut. 

Mehr über die Dichterin


Kommentare

Beliebte Posts